Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 20 Minuten

Vergiss Wasserstoff-Aktien wie Nel, Ballard und Plug Power: Diese Aktien sind besser

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Grüne Energie
Grüne Energie

Mittlerweile ist wohl jedem klar, dass die Zeit der fossilen Energien heruntertickt. Diese Zukunftsaussicht hat eine regelrechte Kursexplosion von grünen Aktien bewirkt. Besonders stark hat es Wasserstoff-Aktien erwischt. Die Nel-Aktie (WKN: A0B733), die Ballard Power Systems-Aktie (WKN: A0RENB) und die Plug Power-Aktie (WKN: A1JA81) sind hier mit die beliebtesten Kandidaten.

Kurzfristig ist nicht abzusehen, dass sich der Wind für die Wasserstoff-Aktien dreht. Doch langfristig ist hier, vor allem aufgrund des aktuellen Hypes, vielleicht gar nicht mehr so viel zu holen. Willst du trotzdem mit grünen Aktien, die von der Energie- und Mobilitätswende profitieren, Rendite machen? Hier kommen einige Ideen für dich!

Lithium-Aktien: Das neue Öl?

Lithium-Ionen-Akkus werden in den nächsten Jahrzehnten insbesondere bei Pkws und als Netz-Energiespeicher eine dominante Rolle spielen. Sie alle funktionieren nicht ohne ihren namensgebenden Rohstoff: Lithium. Aktuell ist der Lithiumpreis an einem Tiefpunkt, weshalb die etablierten Produzenten nicht so viel in neue Kapazitäten investieren können. Und so steuern wir in einigen Jahren ziemlich sicher auf einen Lithium-Engpass zu.

Diese Lücke versuchen einige junge Akteure zu füllen. Hier sind insbesondere nordamerikanische Lithium-Aktien interessant: Denn die USA möchten sich (auch unter Joe Biden) weniger abhängig von China machen und eine eigene Batterie-Wertschöpfungskette aufbauen. Hier sind unter anderem Lithium Americas (WKN: A2H65X) und Piedmont Lithium (WKN: A2DWL3) zu nennen.

Besonders interessant finde ich Lithium-Aktien, die sich mit direkter Lithiumextraktion (DLE) aus Lake beschäftigen. Die umwelttechnischen Probleme, die die traditionelle Lithiumgewinnung mit sich bringt, werden hier umgangen. Somit handelt es sich bei DLE-Unternehmen um echte grüne Aktien! Wichtige Player sind E3 Metals (WKN: A2DYX6) und Standard Lithium (WKN: A2DJQP). Diese erfahren bisher auch bei Weitem nicht so viel Aufmerksamkeit wie Wasserstoff-Aktien. Das Potenzial könnte daher noch groß sein.

Auch andere Batteriematerialien haben Potenzial

Doch nicht nur Lithium ist ein wichtiger Bestandteil von Lithium-Ionen-Akkus. An den beiden Polen der Batterie werden weitere Elemente gebraucht, die die Lithiumteilchen lagern. Hier ist vor allem Nickel zu nennen. Tesla-CEO Elon Musk flehte in einer Analystenkonferenz 2020 die Nickelproduzenten regelrecht an, mehr Nickel zu produzieren. Es wird für E-Auto-Batterien mit hoher Reichweite benötigt. Na wenn das mal keine Wachstumsaussichten sind!

Die größten Nickel-Produzenten sind die brasilianische Vale (WKN: 897136) und die russische Nornickel (WKN: A140M9). Beide bauen jedoch nicht nur Nickel, sondern auch andere Rohstoffe ab. Das kann das Geschäft etwas stabilisieren. Aber das Wachstum wird vielleicht etwas niedriger ausfallen als bei den genannten Lithium-Aktien.

Es müssen nicht immer Wasserstoff-Aktien sein

Rohstoffabbau ist definitiv kein sexy Geschäft. Deine Freunde kannst du definitiv eher mit deinen innovativen Wasserstoff-Aktien beeindrucken als mit schnöden Nickel-Aktien. Zudem ist Bergbau definitiv nicht das Erste, was einem einfällt, wenn man an die Energie- und Transportwende denkt.

Doch irgendwo müssen die Materialien herkommen, aus denen die Batterien der Teslas, der NIOs und all der anderen Elektroautos in Zukunft bestehen sollen. Die oben genannten Unternehmen sind in einer guten Ausgangsposition, um von diesem Trend zu profitieren.

The post Vergiss Wasserstoff-Aktien wie Nel, Ballard und Plug Power: Diese Aktien sind besser appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Standard Lithium und Tesla. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021