Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 25 Minuten
  • Nikkei 225

    28.590,00
    +256,48 (+0,91%)
     
  • Dow Jones 30

    35.911,81
    -201,79 (-0,56%)
     
  • BTC-EUR

    36.977,46
    -883,45 (-2,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.015,81
    -9,92 (-0,97%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.893,75
    +86,95 (+0,59%)
     
  • S&P 500

    4.662,85
    +3,82 (+0,08%)
     

Vergiss Tesla! Diese 3 Elektroauto-Aktien könnten ihre beste Zeit noch vor sich haben

·Lesedauer: 3 Min.
Batterie-Aktien
Batterie-Aktien

Keine Frage, Tesla (WKN: A1CX3T) ist am Aktienmarkt zu einer beeindruckenden Größe herangewachsen. Es ist wahrscheinlich, dass die Elektroauto-Verkäufe des Unternehmens in den nächsten Jahren eine ähnliche Entwicklung nehmen werden. Aber kann die Tesla-Aktie noch einmal eine Rendite erzielen wie beispielsweise 2020, als Investoren sich über eine Versiebenfachung freuen durften? Aufgrund des hohen Marktwerts von über einer Billion US-Dollar ist das fraglich.

Doch der Umstieg auf Elektroautos hat gerade erst begonnen. Und so gibt es einige Elektroauto-Aktien, die noch ganz am Anfang ihrer Entwicklung stehen. Ich denke dabei nicht an Lucid (WKN: A3CVXG) und auch nicht an Rivian (WKN: A3C47B), sondern an weniger im Rampenlicht stehende Titel. Drei davon lernst du heute kennen: die Quantumscape-Aktie (WKN: A2QJX9), die Nano One Materials-Aktie (WKN: A14QDY) und die E3 Metals-Aktie (WKN: A2DYX6).

Quantumscape-Aktie: Investieren in Feststoffbatterien

Quantumscape ist ein führendes Unternehmen bei der Erforschung von Feststoffbatterien, auch Solid-State-Batterien genannt. Sie laden schneller als herkömmliche Lithium-Ionen-Batterien mit flüssigem Elektrolyt und speichern außerdem mehr Energie auf weniger Raum. Ideal für die Anwendung in Elektroautos!

Doch Unternehmen und Labore haben Schwierigkeiten, die ausgeklügelten Batteriezellen so zu stabilisieren, dass sie nicht nach ein paar Dutzend Nutzungszyklen schlapp machen. Das von Volkswagen, Bill Gates und Ex-Tesla-Technologievorstand J.B. Straubel unterstützte Start-up hat hier deutliche Fortschritte gemacht.

Die Marktkapitalisierung des noch umsatzlosen Unternehmens liegt bei 12,8 Mrd. US-Dollar (Stand aller Angaben: 29. November 2021). Ein Investment ist daher nicht ganz ungefährlich. Auf dem Feld der Batterietechnologie kommt es andauernd zu technologischen Innovationen, sodass Konkurrenten an Quantumscape vorbeiziehen könnten. Doch aktuell scheint das Start-up die Nase vorn zu haben.

Nano One Materials erfindet die Batterieproduktion neu

Oft liest man, dass Elektroautos gar nicht so umweltfreundlich seien, da die Produktion der großen Akkus so viele Umweltschäden verursache. Ein Unternehmen, das daran etwas ändern möchte, ist Nano One Materials.

Das knapp 270 Mio. US-Dollar wertvolle Unternehmen hat einen neuartigen Fertigungsprozess für die Kathode entwickelt. Die Ausgangsstoffe, darunter Nickel, Kobalt und Mangan, müssen nicht wie üblicherweise erst in Sulfate umgewandelt werden, was Transportemissionen, Umweltbelastung und Kosten senkt. Das Ergebnis des „One Pot Process“ genannten Herstellungsverfahrens ist ein langlebiges Kathodenpulver. Eine Elektroauto-Batterie könnte damit problemlos über eine Million Kilometer halten.

Auch ein Investment in Nano One Materials ist kein Selbstläufer und bringt einiges an Risiko mit sich. Die Versprechungen des Unternehmens klingen fast zu schön, um wahr zu sein – hier könnten Leerverkäufer ansetzen. Etwas Sicherheit geben die Partnerschaften mit mehreren Autoherstellern und etablierten Kathodenproduzenten.

E3 Metals: Eine günstigere „Standard Lithium-Aktie“?

In den letzten Monaten ist die Standard Lithium-Aktie zu einem großen Liebling spekulativer Anleger geworden. Der Lithiumexplorer aus Arkansas gewinnt das für Elektroauto-Batterien benötigte Leichtmetall, indem es Grundwasser chemisch filtert. E3 Metals sitzt in Kanada und macht fast das Gleiche wie Standard Lithium.

Standard Lithium scheint zeitlich etwas weiter vorn zu sein. Doch E3 Metals ist aus einem anderen Grund interessant: Die beiden Unternehmen verfügen über Ressourcen in circa der gleichen Größe, doch die Kanadier sind an der Börse wesentlich günstiger bewertet.

Das könnte am bereits erwähnten zeitlichen Rückstand liegen oder am starken Partner Lanxess, den sich Standard Lithium krallen konnte und der den Großteil der Millioneninvestitionen stemmen wird. Dennoch finde ich den Bewertungsunterschied zumindest so interessant, dass ich mir ein paar E3 Metals-Aktien ins Depot gelegt habe. Die Marktkapitalisierung von E3 Metals beträgt 124 Mio. US-Dollar, verglichen mit 1,6 Mrd. für die Standard Lithium-Aktie.

Der Artikel Vergiss Tesla! Diese 3 Elektroauto-Aktien könnten ihre beste Zeit noch vor sich haben ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von E3 Metals, Nano One Materials, Standard Lithium, Tesla und Quantumscape. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und Volkswagen AG.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.