Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 54 Minute

Vergiss Telsa: Diese zwei E-Mobility-Aktien entwickeln sich besser als der Platzhirsch!

Frank Seehawer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Tesla (WKN: A1CX3T) ist vielen als ein Pionier des Elektroautos bekannt und gilt als eine der besten E-Mobility-Aktien. Dabei kann das in Palo Alto ansässige Unternehmen noch viel mehr bieten als nur eine CO2-neutrale Fortbewegung.

Tesla-Autos gelten nicht nur als chic, sondern könnten als fahrende Computer das Automobil der Zukunft darstellen. Die Software-Architektur ist einmalig in der Branche und verschafft Tesla einen deutlichen Wettbewerbsvorsprung gegenüber der Konkurrenz. 

Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Tesla-Aktie zuletzt die Marke von über 1.000 US-Dollar überschritt. Die Marktkapitalisierung beläuft sich mittlerweile auf über 180 Mrd. US-Dollar (Stand: 12.06.2020) – ein Wert, der höher ist als die Marktkapitalisierung von Daimler, BMW und VW zusammen!

Dies verdeutlicht nicht zuletzt das Potenzial, das Investoren Tesla beimessen! Allerdings zahlt ein Investor für das Potenzial der E-Mobility-Aktie einen sehr hohen Preis.

Die Kursperformance beläuft sich mittlerweile auf 273 % in den letzten fünf Jahren. Wer so erfolgreich ist, der kann sich vor Wettbewerb meist nicht lange schützen. Dabei treten mittlerweile immer mehr Unternehmen in der Öffentlichkeit auf, die auf Konfrontation zum Marktführer gehen und das Geschäftsmodell versuchen zu kopieren.

Dies könnte beispielsweise auf das chinesische Start-up NIO (WKN: A2N4PB) sowie auf Nikola (WKN: A2P4A9) zutreffen. Die Kursperformance der beiden E-Mobility-Aktien über die letzten sechs Monate spricht hier eine deutliche Sprache: Tesla +165 %, NIO +170 % und Nikola +526 % (Stand: 12.06.2020). Aber wer sind diese neuen Wettbewerber eigentlich?

Nikola

Bei Nikola handelt es sich um den neuesten Herausforderer von Tesla. Nikola ist ein amerikanisches Hybrid-Truck-Entwicklungsunternehmen. Der in Arizona ansässige Industriedesigner wurde erst im Jahr 2014 gegründet und hat bereits heute starke Visionen hinsichtlich seiner Zukunft.

So möchte Nikola bei seinen Trucks auf einen kombinierten Strom-Wasserstoff-Antrieb setzen – eine etwas andere Variante als bei Tesla, der bisher ausschließlich auf die Elektromobilität setzt.

Hierzu sind Brennstoffzellen anstelle von Akkus erforderlich, die platzsparender sind und über eine längere Reichweite verfügen könnten. Ob die Mobilität dadurch auch günstiger wird, ist noch nicht geklärt.

Bereits im Jahr 2021 sollen die ersten reinen akkubetrieben Lkws ausgeliefert werden. In der zweiten Jahreshälfte sollen dann die interessanten Hybridmodelle an den Start gehen. Nikola soll bereits Aufträge für 14.000 Lkw erhalten haben, die zukünftig bis zu 10 Mrd. US-Dollar an Umsatz bringen könnten.

Die Fantasie ist groß, das merkt man besonders an der phänomenalen Börsenkursentwicklung. Die E-Mobility-Aktie kam erst im laufenden Jahr 2020 an die Börse und hat sich gleich mal vervielfacht. Die Marktkapitalisierung beläuft sich mittlerweile auf 21,8 Mrd. US-Dollar (Stand: 12.06.2020). Ein sehr hoher Vorschussbetrag, sofern man bedenkt, dass Nikola bis heute noch kein einziges Fahrzeug produziert hat. Nikola ist damit eine der heißesten Aktien im Jahr 2020.

E-Mobility-Aktie NIO

Der zweite Kandidat ist mit NIO ein chinesisches Start-up, das sich auf die Fertigung von Elektroautos spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde ebenfalls im Jahr 2014 gegründet und hat seinen Firmensitz in Shanghai.

Gegenüber Tesla-Automobilen bieten NIO-Modelle ein anderes Ladekonzept. Sie fahren einfach in eine Art Tauschbox. Dort wird der Akku einfach komplett ausgetauscht und das in einer Zeit, in der man seine Verbrenner tanken würde. Ob dieses Konzept sich weltweit durchsetzt, bleibt offen, denn bisher gibt es nur etwas über Hundert Stationen in China und nur wenige Hersteller, die den gleichen Standard nutzen.

Im direkten Fool-Vergleich zwischen Tesla und NIO ging Letzterer noch als Verlierer aus dem Duell. Traut man der letzten Kursperformance, so könnte sich hier vielleicht etwas ändern. Die Fantasie von Herstellern der Elektromobilität in China ist hoch, genauso wie auch das Risiko.

The post Vergiss Telsa: Diese zwei E-Mobility-Aktien entwickeln sich besser als der Platzhirsch! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von Daimler. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla und empfiehlt BMW.

Motley Fool Deutschland 2020