Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,3560%)
     
  • BTC-EUR

    10.924,12
    +52,38 (+0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

Vergiss Snowflake! Auf diese Warren-Buffett-Aktien würde ich eher setzen!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Warren Buffett, CEO Berkshire Hathaway
Warren Buffett, CEO Berkshire Hathaway

Die Aktie von Snowflake (WKN: A2QB38) ist eine der schillerndsten gewesen, in die Warren Buffett, beziehungsweise Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) zuletzt investiert hat. In letzter Zeit verdichteten sich die Hinweise, dass das Orakel von Omaha hier nicht selbst aktiv gewesen ist. Nein, sondern eher einer seiner Investment-Lieutenants. Alles andere wäre wohl auch verwunderlich gewesen.

Trotzdem: Die Aktie hat viel Aufmerksamkeit auf sich vereint, was unterm Strich zu einer hohen Bewertung geführt hat. Zwischenzeitlich wurde die Aktie schließlich mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis im dreistelligen Bereich gehandelt, was zeigt: Günstig ist die Aktie definitiv nicht und die fundamentale Bewertung kann eigentlich kaum zügig durch ein starkes Wachstum relativiert werden.

Wie auch immer: Das Portfolio von Berkshire Hathaway besteht glücklicherweise ja aus mehr Möglichkeiten, als nur aus Snowflake. Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf Coca-Cola (WKN: 850663) und Store Capital (WKN: A12CRU) und schauen einmal, warum ausgerechnet diese beiden Aktien jetzt interessanter sein könnten.

Coca-Cola: Dividendenkönig im Erholungsmodus!

Eine erste Aktie, die jetzt interessanter sein könnte, ist die von Coca-Cola. Kleiner Hinweis vorab: Hierbei handelt es sich um Warren Buffetts drittgrößte Beteiligung im Portfolio von Berkshire Hathaway. Das zeigt wohl sehr deutlich, dass das Orakel von Omaha viel von dem US-Getränkekonzern hält.

Die Gründe hierfür liegen eigentlich auf der Hand: Coca-Cola zahlt Warren Buffett schließlich jede Minute umgerechnet eine Dividende von 1.248 US-Dollar aus und die Tendenz ist weiterhin steigend. Die Aktie von Coca-Cola ist schließlich nicht nur ein Dividendenaristokrat, sondern ein Dividendenkönig mit einer Historie von über 50 Jahren stets steigender Dividenden. Genauer gesagt währt die Historie bereits 58 Jahre.

Coca-Cola hatte im letzten Quartal durch COVID-19 und die damit zusammenhängenden Restaurantschließungen und Event-Ausfälle einige Probleme. Der Absatz ging dadurch vergleichsweise stark zurück für einen eigentlich defensiven Lebensmittelkonzern. Trotzdem blieb der US-Konzern profitabel und das Ergebnis je Aktie in Höhe von 0,41 US-Dollar hat genau ausgereicht, um die Quartalsdividende zu decken.

Bei einem derzeitigen Aktienkurs von 49,37 US-Dollar beläuft sich die Dividendenrendite auf 3,32 %. Ein ziemlich starker Wert für einen derart stabilen Dividendenzahler, was zeigt: Die Aktie von Coca-Cola könnte nach der Epidemie noch etwas Aufholpotenzial besitzen. Definitiv eine spannende Warren-Buffett-Aktie, über die man jetzt nachdenken kann.

Store Capital: Dividendenerhöhung in der Krise!

Eine zweite Warren-Buffett-Aktie, die jetzt interessanter sein könnte als Snowflake, ist die von Store Capital. Zugegebenermaßen ist hier das investierte Volumen des Orakels von Omaha eher gering: Buffett hält lediglich für rund eine halbe Milliarde US-Dollar Anteilsscheine an dem REIT. Allerdings hat Buffett im letzten Quartal weiter zugekauft, was durchaus ein positives Zeichen sein könnte.

Store Capital selbst präsentiert sich dabei in einer ziemlich starken Verfassung. So hat das Management beispielsweise gerade erst die Dividende um einen weiteren Cent pro Quartalsdividende auf 0,36 US-Dollar erhöht. Bei einem derzeitigen Aktienkurs von 27,43 US-Dollar entspräche das einer annualisierten Dividendenrendite in Höhe von 5,24 %. Ein ziemlich attraktiver und zugleich hoher Wert.

Allerdings ist das nicht der springende Punkt: Store Capital zeigt jetzt in der Wirtschaftskrise außerdem, dass das eigene Geschäftsmodell defensiv ist. Die Funds from Operations gaben zwar etwas nach, lagen jedoch weiterhin bei 0,44 US-Dollar im vergangenen Quartal. Mit einem Ausschüttungsverhältnis von ca. 81 % ist auch hier noch Spielraum vorhanden.

Sollten sich die operativen Zahlen mittel- bis langfristig wieder erholen, dürften steigende Aktienkurse nur eine Frage der Zeit sein. Zumal auch das Dividendenwachstum den Aktienkurs moderat klettern lassen sollte.

Spannende Warren-Buffett-Aktien!

Auch wenn Snowflake daher viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, existieren spannendere und eigentlich aussichtsreichere Aktien im Portfolio von Berkshire Hathaway. Zumindest jedenfalls weniger spekulative. Die Aktien von Coca-Cola und Store Capital gehören für mich dazu. Beide könnten jetzt auch einen näheren Blick verdient haben.

The post Vergiss Snowflake! Auf diese Warren-Buffett-Aktien würde ich eher setzen! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway und Store Capital. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und STORE Capital und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt Snowflake Inc..

Motley Fool Deutschland 2020