Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    11.556,48
    -41,59 (-0,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    2.958,21
    -1,82 (-0,06%)
     
  • Dow Jones 30

    26.501,60
    -157,51 (-0,59%)
     
  • Gold

    1.878,80
    +10,80 (+0,58%)
     
  • EUR/USD

    1,1650
    -0,0029 (-0,2446%)
     
  • BTC-EUR

    11.623,32
    +235,46 (+2,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    265,42
    +1,78 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    35,72
    -0,45 (-1,24%)
     
  • MDAX

    25.721,00
    -80,82 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    2.813,38
    -21,72 (-0,77%)
     
  • SDAX

    11.620,75
    +81,13 (+0,70%)
     
  • Nikkei 225

    22.977,13
    -354,81 (-1,52%)
     
  • FTSE 100

    5.577,27
    -4,48 (-0,08%)
     
  • CAC 40

    4.594,24
    +24,57 (+0,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.911,59
    -274,00 (-2,45%)
     

Vergiss Gold und Bitcoin. Ich würde Warren Buffett folgen und billige Aktien kaufen, um reich zu werden

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Der Gedanke, billige Aktien zu kaufen, mag nach dem Börsencrash weniger attraktiv erscheinen. Er hat die Volatilität aufgezeigt, die auf dem Aktienmarkt über kurze Zeiträume vorhanden sein kann. Er zeigte auch die Papierverluste, die jeder Anleger erleiden kann.

Auf lange Sicht könnte der Kauf unterbewerteter Unternehmen jedoch ein gewinnbringender Schritt sein. Es ist eine Strategie, die von Warren Buffett mit großem Erfolg eingesetzt wurde. Der milliardenschwere Investor hat Marktabschwünge über viele Jahre hinweg zu seinem Vorteil genutzt.

So kann es trotz erhöhter kurzfristiger Risiken sinnvoll sein, populäre Vermögenswerte wie Bitcoin und Gold zu meiden, um Aktien zu Schnäppchenpreisen zu kaufen.

Der Reiz billiger Aktien

Billige Aktien können manchmal auf niedrigem Niveau gehandelt werden, weil sie enttäuschende Aussichten bieten. Sie können zum Beispiel hoch verschuldet sein oder eine schwache Strategie haben, die einer großen Veränderung bedarf.

In einigen Fällen können unterbewertete Aktien jedoch ein erhebliches Erholungspotenzial bieten. Ihre Kurse können aufgrund der schwachen Industriebedingungen leiden. Ebenso kann die Stimmung der Anleger aufgrund unsicherer Wirtschaftsaussichten, die sich langfristig allmählich in Wachstum verwandeln, schwach sein.

Buffett hat nach Bärenmärkten immer wieder billige Aktien gekauft. Dies hat es ihm ermöglicht, qualitativ hochwertige Unternehmen zu niedrigen Preisen zu kaufen. Mit der Zeit werden sie sich wahrscheinlich erholen und beeindruckende Gewinne verzeichnen. Da sich viele starke Unternehmen derzeit in einer ähnlichen Situation befinden, könnte jetzt der richtige Zeitpunkt sein, aus ihren niedrigen Preisen Kapital zu schlagen, um deine langfristigen finanziellen Aussichten zu verbessern.

Kurzfristige Risiken

Natürlich könnten billige Aktien kurzfristig im Preis fallen. Risiken wie politische Unsicherheit in den USA und das Coronavirus können dazu führen, dass die Stimmung der Investoren in den kommenden Monaten noch weiter sinkt. Dies könnte sich negativ auf die Aktienmärkte auswirken und die Aktienkurse noch stärker unter Druck setzen.

Daher ist es unbedingt notwendig, dass die Investoren Buffetts Beispiel folgen und einen langfristigen Zeitrahmen für den Kauf von Aktien wählen. Es könnte einige Zeit dauern, bis die Betriebsbedingungen der Industrie und das Vertrauen der Investoren wieder auf das Niveau von 2019 zurückkehren. Aber wenn du deinem Portfolio die Zeit gibst, die es braucht, um sich zu erholen, kannst du von einem wahrscheinlichen Wiederaufleben des globalen Wirtschaftswachstums und der Entwicklung der Aktienmärkte voll profitieren.

Gold und Bitcoin meiden

Kurzfristige Risiken für billige Aktien könnten einige Investoren davon überzeugen, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, andere Vermögenswerte wie Gold und Bitcoin zu kaufen. Der hohe Goldpreis bedeutet jedoch, dass der Spielraum für eine ähnliche Wachstumsrate, wie sie bisher in diesem Jahr zu verzeichnen war, begrenzt sein könnte.

Darüber hinaus könnte eine verbesserte Stimmung der Investoren gegenüber riskanten Anlagen wie Aktien die Nachfrage nach defensiven Anlagen wie Gold verringern. Dies könnte sich negativ auf die Performance auswirken.

In der Zwischenzeit könnten die fehlende Infrastruktur und die regulatorischen Risiken bedeuten, dass Bitcoin die Erwartungen der Investoren auf lange Sicht nicht erfüllen kann. Es könnte eine unterdurchschnittliche Performance eines Portfolios unterbewerteter Aktien aufweisen, während es gleichzeitig ein riskanteres Mittel zur Planung des Ruhestands ist.

Folgt man also Buffetts Rat und kauft ein Portfolio von Aktien, könnte dies ein umsichtigeres Mittel sein, um deine langfristigen finanziellen Aussichten zu verbessern.

The post Vergiss Gold und Bitcoin. Ich würde Warren Buffett folgen und billige Aktien kaufen, um reich zu werden appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Peter Stephens auf Englisch verfasst und am 06.10.2020 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020