Deutsche Märkte geschlossen

Vergiss Bitcoin & Gold: Mit diesen Aktien gehe ich reich – und früh – in den Ruhestand!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Eine private Altersvorsorge dürfte in Rentenzeiten immer eine gute Alternative sein. Die Rentenlücke wird schließlich nicht kleiner, sondern das derzeitige Rentenniveau ist eher im Begriff zu sinken. Das kann zu einigen Einbußen im Alter führen.

Auch ein früher Ruhestand ist ein Ideal, das für viele nicht haltbar sein wird. Tatsächlich werden einige selbst nach ihrem eigentlichen Erwerbsleben noch etwas arbeiten müssen, um sich den Ruhestand im wahrsten Sinne des Wortes leisten zu können.

Doch es ist auch nicht jede private Altersvorsorgelösung gleich geeignet. Wir Fools beispielsweise raten von weniger produktiven Dingen wie Gold oder Bitcoin regelmäßig ab und sehen uns dabei auf einer Linie mit Starinvestor Warren Buffett, der hier ebenfalls skeptisch bleibt. Werfen wir in diesem Sinne heute einen Blick auf zwei Aktien, mit denen ich plane, reicher und vermutlich auch früher in den Ruhestand zu gehen.

Wachstumsrakete: Mercadolibre!

Eine erste Aktie, die noch immer langfristige Werte schaffen kann, ist die von Mercadolibre (WKN: A0MYNP). Hierbei handelt es sich um einen lateinamerikanischen E-Commerce-Akteur. Allerdings auch um bedeutend mehr: Denn mit MercadoPago besitzt das Unternehmen inzwischen auch einen starken Fuß im Bereich des digitalen Bezahlens. Zudem arbeiten die Lateinamerikaner immer konsequenter an einem E-Commerce-Gesamtpaket. Mit Mercado Envios werden inzwischen auch im lateinamerikanischen Markt die Lieferungen übernommen.

Mercadolibre besitzt daher mindestens zwei gigantische Megatrends, denen das Unternehmen folgt: denen des E-Commerce und der digitalen Bezahldienstleistungen. Das kann zu einem doppelten Renditepotenzial führen, vor allem, da MercadoPago immer mehr eine eigene Dynamik entwickelt. Ein Großteil der Transaktionen findet inzwischen ohne Bezug zur E-Commerce-Lösung statt. Sprich, dieser Bezahldienstleister könnte über kurz oder lang einer der führenden im lateinamerikanischen Raum werden.

Dass sich dieser Ansatz auszahlt, zeigt ein Blick auf aktuelle Quartalszahlen. Im ersten Quartal dieses Jahres konnte Mercadolibre seine Umsätze 70,5 % auf währungsbereinigter Basis auf 652,1 Mio. US-Dollar steigern. Dabei stieg das Gross Merchandise Volume des E-Commerce-Handelsplatzes um 34,2 % auf 3,4 Mrd. US-Dollar. MercadoPago wickelte dabei rund 8,1 Mrd. US-Dollar an Transaktionsvolumen ab, ein Anstieg von 82,2 % auf währungsbereinigter Basis.

Die Aktie von Mercadolibre ist daher eine junge Chance, um an zwei starken Trends zu partizipieren. Mit einer derzeitigen Marktkapitalisierung in Höhe von knapp 37 Mrd. US-Dollar (06.05.2020, maßgeblich für alle Kurse) könnte hier die künftige, klar führende Marktstellung im Heimatmarkt noch immer nicht eingepreist sein.

Die Dividendenmaschine: General Mills

Eine zweite Variante, die im Ruhestand etwas mehr auf Einkommen setzt, könnte die Aktie von General Mills (WKN: 853862) sein. Hierbei handelt es sich um einen US-amerikanischen Produzenten von Lebensmittel. Unter anderem Cheerios oder die Marke Old El Paso gehören zu dem Konzern. Sowie ca. 100 weitere, vornehmlich im US-Raum bekannte Marken.

Die Aktie von General Mills profitiert derzeit vom Coronavirus. Viele Menschen hamstern jetzt Lebensmittel. Und da General Mills vornehmlich auf Fertigprodukte und Konserven setzt, kann die Aktie jetzt ihre operative Stärke ausspielen. Zumindest kurzfristig, wobei die fundamentale Bewertung allerdings noch immer vergleichsweise preiswert ist.

General Mills kommt derzeit auf einen Aktienkurs von 58,97 US-Dollar sowie auf einen 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,92 US-Dollar, wodurch sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf einen Wert von 20,2 beläuft. Zumindest im Vergleich zu einer Nestlé-Aktie ist das noch immer preiswert. Bei quartalsweise ausgezahlten Dividenden in Höhe von 0,49 US-Dollar, was auf das Gesamtjahr gerechnet einer Dividendenrendite von 3,32 % entspricht. Da das Geschäftsmodell hier sehr defensiv ist und die Dividendenhistorie vor Zuverlässigkeit nur so strotzt, kann das eine ideale ausschüttende Aktie für viele Ruheständler sein.

Zwei starke Produktivwerte!

Um früh in den Ruhestand zu gehen, sollte man als Investor möglichst früh auf starke Produktivwerte setzen. Insbesondere spannende und trendstabile Wachstumsaktien und konservative Dividendenaktien können ein Mix sein, der langfristig interessant ist. Mit den heutigen zwei Namen hast du jedenfalls zwei Adressen, die du etwas näher in den Fokus deiner ersten Analyse setzen kannst.

The post Vergiss Bitcoin & Gold: Mit diesen Aktien gehe ich reich – und früh – in den Ruhestand! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von General Mills und Mercadolibre. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von MercadoLibre und empfiehlt Nestlé.

Motley Fool Deutschland 2020