Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 12 Minute
  • Nikkei 225

    26.905,32
    +166,29 (+0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,80 (+0,03%)
     
  • BTC-EUR

    28.478,37
    +550,91 (+1,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    673,96
    +0,59 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     
  • S&P 500

    3.901,36
    +0,57 (+0,01%)
     

Vergiss Amazon! Diese E-Commerce-Aktien sind attraktiver!

Amazon (WKN: 906866) ist und bleibt im allgemeinen westlichen E-Commerce der führende Name. Das Management hat sich bereits eine Wettbewerbsposition herausgearbeitet, bei der selbst Warren Buffett vermutlich von einem Wettbewerbsvorteil spricht. Unternehmensorientiert ist das sehr entscheidend.

Allerdings ist Amazon nicht unfehlbar, wie das jüngste Quartal gezeigt hat. Trotzdem: Ein Quartal ist nichts, wenn wir an die langfristigen Möglichkeiten denken. Nicht nur im E-Commerce, sondern auch in allen anderen Geschäftsbereichen, in denen der Tech-Konzern aktiv ist.

Trotzdem ist Amazon unzweifelhaft inzwischen sehr groß. Das kann dazu führen, dass Foolishe Investoren andere, bessere Alternativen sehen. Blicken wir heute auf zwei davon, die eine spannendere Wahl sein könnten.

Nicht Amazon: Etsy erobert die Billionen-Nische!

Amazon und Etsy (WKN: A14P98) verbindet sogar ihr jeweiliger Markt. Es gibt auch einen Handmade-Bereich des größeren E-Commerce-Akteurs. Trotzdem erkennen wir anhand der Gebühren von fixen 15 %, dass Etsy im Zweifel die bessere, fairere Wahl ist. Oder die günstigere.

Genau das ist es, was Etsy zu einer Top-Aktie im E-Commerce macht. Das Management arbeitet daran, den E-Commerce menschlich zu halten. Und ein Ökosystem aufzubauen, das von Interaktion und einem Miteinander rund um einzigartige Produkte konzipiert ist. Nicht der schlechteste Ansatz, vor allem ein qualitativer in einem Markt, den das Management mit bis zu 1,7 Billionen US-Dollar angibt. Wobei alleine der US-Markt wohl mehr als 400 Mrd. US-Dollar Marktpotenzial besitzen soll.

Daran kratzt Etsy gerade erst an der Oberfläche. Die gleichnamige Plattform kam zuletzt auf 12,2 Mrd. US-Dollar Gross Merchandise Volume im Gesamtjahr 2021. Der Gesamtkonzern auf knapp über 13 Mrd. US-Dollar. Zahlen, die zeigen: Wir befinden uns hier wirklich erst am Startpunkt der Möglichkeiten. Zumal die Marktkapitalisierung mit 11,8 Mrd. US-Dollar und das Kurs-Gewinn-Verhältnis mit unter 30 momentan sehr preiswert sind. Und deutlich kleiner als Amazon.

Zalando: Große Nische, kleiner Akteur?

Zalando (WKN: ZAL111) ist meine zweite E-Commerce-Aktie, bei der ich sagen würde: Man kann Amazon durchaus einmal vergessen. Der in Europa führende Fashion-E-Commerce-Akteur besitzt zwar selbst eine leicht unsichere Perspektive, was die kurzfristige Zukunft angeht. Das wiederum äußert sich in einer Umsatzprognose zwischen 12 % und 19 % für das laufende Geschäftsjahr 2021.

Allerdings ist diese Aktie inzwischen preiswert bewertet für ihr langfristiges Wachstumspotenzial. Zalando kommt derzeit auf eine Börsenbewertung von 9,7 Mrd. Euro, was ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von derzeit unter 1 nach sich zieht. Für eine Wachstumsaktie mit dem klaren Megatrend des E-Commerce ist das wirklich moderat bis günstig.

Hinzu kommt, dass Zalando bis zur Mitte dieses Jahrzehnts mit einem Gross Merchandise Volume von 30 Mrd. Euro rechnen kann, was ein Verdopplungspotenzial beinhaltet. E-Commerce muss daher nicht immer Amazon sein. Nein, sondern auch Zalando besitzt für eine große Nische eine attraktive Chance. Vor allem jetzt als börsenbewertungstechnisch kleiner Akteur.

Der Artikel Vergiss Amazon! Diese E-Commerce-Aktien sind attraktiver! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Etsy und Zalando. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Etsy und Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.