Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 35 Minute

Verdi droht mit Warnstreiks im öffentlichen Dienst

·Lesedauer: 1 Min.

POTSDAM (dpa-AFX) - Im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst erhöht die Gewerkschaft Verdi den Druck. Verdi-Chef Frank Werneke kündigte Warnstreiks für den Fall an, dass die Arbeitgeber an diesem Sonntag kein Angebot vorlegen. "Ohne ein Angebot am heutigen Tage, was die Möglichkeit für einen Abschluss bietet, bleibt uns nichts anderes übrig, als die Beschäftigten bei Bund und Kommunen zu Arbeitskampfmaßnahmen aufzurufen", sagte Verdi-Chef Frank Werneke der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam.

Am Morgen wollen die Gewerkschaften und die kommunalen Arbeitgeber sowie der Bund ihre Tarifverhandlungen für mehr als 2,5 Millionen Beschäftigte fortsetzen. Es geht um das Einkommen bei Bund und Kommunen. Am Samstag hatte es keine Annäherung zwischen beiden Seiten gegeben. Die Gewerkschaften fordern 4,8 Prozent mehr Lohn, den Beschäftigten sollen mindestens 150 Euro mehr pro Monat zugesichert werden.