Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 30 Minuten
  • DAX

    15.378,47
    -21,18 (-0,14%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.022,33
    -11,92 (-0,30%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,26 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.836,50
    +5,20 (+0,28%)
     
  • EUR/USD

    1,2176
    +0,0007 (+0,0609%)
     
  • BTC-EUR

    47.998,75
    -201,44 (-0,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.562,04
    +126,26 (+8,79%)
     
  • Öl (Brent)

    65,46
    +0,56 (+0,86%)
     
  • MDAX

    32.540,05
    -124,97 (-0,38%)
     
  • TecDAX

    3.395,08
    -32,50 (-0,95%)
     
  • SDAX

    16.088,73
    +46,73 (+0,29%)
     
  • Nikkei 225

    29.518,34
    +160,52 (+0,55%)
     
  • FTSE 100

    7.140,12
    +10,41 (+0,15%)
     
  • CAC 40

    6.376,21
    -9,30 (-0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,44 (+0,88%)
     

Verbilligt durch Dividendenabschlag: BASF-Aktie lockt zum Einstieg!

Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
BASF Logo BASF-Aktie

Da werden einige im ersten Moment wohl schockiert gewesen sein. Denn am letzten Handelstag im April verlor die BASF-Aktie (WKN: BASF11) fast 5 % an Wert. Bei näherem Hinsehen stellte sich allerdings heraus, dass der sogenannte Dividendenabschlag schuld an dem vermeintlich hohen Kursverlust war. Und so kann man wohl an dieser Stelle Entwarnung für die Papiere von BASF geben.

Oder vielleicht sogar noch mehr als das. Immerhin ist die Aktie des Ludwigshafener Chemieunternehmens nun wieder für unter 70 Euro zu haben. Dafür kommt man jetzt aber nicht mehr in den Genuss der Dividendenzahlung von 3,30 Euro je Aktie. Aber von diesem Umstand sollte man eine Investmententscheidung ohnehin nicht abhängig machen.

Vielmehr könnte es sich als wesentlich sinnvoller erweisen, einen Blick auf die weiteren Aussichten des jeweiligen Unternehmens zu werfen. Und in Bezug auf BASF sehen diese, glaube ich, nicht einmal schlecht aus. Schauen wir also einmal auf die aktuelle Situation.

Optimismus macht sich breit

Man kann es wohl nicht anders sagen, aber es läuft seit Jahresbeginn wieder rund bei BASF. Nicht nur die Nachfrage konnte zulegen, der Chemieriese konnte sogar die Preise anheben. Man geht inzwischen sogar davon aus, dass man das Vor-Corona-Niveau bald deutlich übertreffen könnte. Laut Finanzchef Hans-Ulrich Engel soll sich der Schwung aus dem ersten Quartal auch im aktuellen Jahresviertel weiter fortsetzen.

Und so hat BASF seine Ziele für das Gesamtjahr schon einmal deutlich erhöht. Erwartet wird nun ein Anstieg beim Umsatz auf 68 bis 71 Mrd. Euro. Bisher war man an dieser Stelle nur von 61 bis 64 Mrd. Euro ausgegangen. Und waren es beim EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) bisher 4,1 bis 5,0 Mrd. Euro, so peilt man hier jetzt ein Ergebnis von 5,0 bis 5,8 Mrd. Euro an. Konzernchef Martin Brudermüller gab sich auf der Hauptversammlung zuversichtlich und bemerkte, dass sich die Weltwirtschaft trotz anhaltender Pandemie stärker belebe als gedacht.

Auch die Experten sind sich relativ einig. Von den 13 Analysten, die im April eine Einschätzung vorgenommen haben, raten immerhin acht zum Kauf der BASF-Aktie. Und als durchschnittliches Kursziel nannten sie hierbei einen Wert von 76,69 Euro.

Werfen wir also einen Blick auf die Aktie

Nachdem es letztes Jahr im März mit den Papieren von BASF aufgrund der Coronapanik mächtig abwärtsging, zeigt die Aktie seitdem eine stetige Aufwärtsbewegung. Aktuell notiert sie mit 67,08 Euro (30.04.2021) gut 44 % höher als noch vor zwölf Monaten und zeigt uns somit schon länger eine durchweg positive Tendenz. Auch ihre recht niedrige Bewertung mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von knapp 16 könnte für die BASF-Aktie sprechen.

Ich bin optimistisch, dass unser bekannter Chemiekonzern seine angepeilten Ziele für dieses Jahr erreichen kann und sich auch generell die weltweite wirtschaftliche Entwicklung weiter aufhellen sollte. Und dies könnte natürlich auch weiteres Aufwärtspotenzial für die BASF-Aktie bedeuten. Ein genauerer Blick auf BASF könnte sich also für interessierte Investoren durchaus auszahlen.

Der Artikel Verbilligt durch Dividendenabschlag: BASF-Aktie lockt zum Einstieg! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021