Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 11 Minuten
  • Nikkei 225

    28.416,30
    +596,97 (+2,15%)
     
  • Dow Jones 30

    33.336,67
    +27,16 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    23.262,27
    -175,48 (-0,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    568,56
    -6,19 (-1,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.779,91
    -74,89 (-0,58%)
     
  • S&P 500

    4.207,27
    -2,97 (-0,07%)
     

Verband Pro Bahn rät zum Ferienbeginn zum Umstieg auf Fernverkehr

BERLIN (dpa-AFX) - Aufgrund des 9-Euro-Tickets dürfte es mit Beginn der Sommerferien wieder voll werden im Regionalverkehr. Der Fahrgastverband Pro Bahn rät deshalb zum Umstieg auf ICE und IC. "Allen Reisenden empfehlen wir: Wer jetzt in den Urlaub fahren will, sollte den Fernverkehr nutzen und sich da Plätze reservieren", sagte der Ehrenvorsitzende des Verbands, Karl-Peter Naumann, der Deutschen Presse-Agentur. Insbesondere auf Strecken mit einer schnellen Regionalexpressanbindung sei die Nachfrage sonst zu hoch.

"Noch mehr nachrüsten können die Unternehmen aber sicherlich nicht, weil es weder die Fahrzeuge noch das Personal gibt, gerade in NRW", sagte Naumann. In Nordrhein-Westfalen haben die Sommerferien bereits begonnen, weitere Bundesländer folgen in Kürze.

Tatsächlich scheint der Fernverkehr für viele Reisende trotz des günstigen Angebots im Regionalverkehr eine beliebte Option zu bleiben. Mit Blick auf die Sommerferien in NRW beobachte der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), "dass die Urlaubsreisenden auf den langen Strecken, etwa Richtung Bayern oder Berlin, zum Teil auf den umstiegsärmeren und schnelleren Bahn-Fernverkehr oder Fernbusse ausweichen", sagte VDV-Präsident Ingo Wortmann.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.