Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 20 Minuten
  • Nikkei 225

    29.430,48
    +99,11 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    34.548,53
    +318,19 (+0,93%)
     
  • BTC-EUR

    46.649,10
    -1.106,70 (-2,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.461,07
    -10,34 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.632,84
    +50,42 (+0,37%)
     
  • S&P 500

    4.201,62
    +34,03 (+0,82%)
     

Veröffentlichung der Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Storeknuten im Explorationsgebiet Høyland

·Lesedauer: 9 Min.

Storeknuten wurde als zweite Weltklasse-Lagerstätte1 von Norge Mining bestätigt, in der für die EU kritische Rohstoffe vorkommen

Laut der Mineralressourcenschätzung lagern dort rund 240 Millionen Tonnen Material, die potenziell wirtschaftlich nutzbares Vanadium, Titan und Phosphat enthalten

Die Phosphatgehalte sind deutlich höher als die der Weltklasse-Lagerstätte Øygrei des Unternehmens

Norge Mining plc ist eine englisch-norwegische Mineralexplorationsgesellschaft, deren Schwerpunkt das Explorationsprojekt Bjerkreim im Südwesten Norwegens ist. Das Unternehmen gibt die Veröffentlichung einer Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Storeknuten im Explorationsgebiet Høyland bekannt. Die Daten bestätigen, dass mit Storeknuten die zweite Weltklasse-Lagerstätte des Unternehmens im Rahmen des Explorationsprojekts Bjerkreim entdeckt wurde.

Die Minerallagerstätte Storeknuten weist eine Fläche von rund 400.000 m² auf, was ca. 15 Prozent der Gesamtfläche des Explorationsgebiets Høyland entspricht.

Die Veröffentlichung der Mineralressourcenschätzung für Storeknuten folgt auf die Veröffentlichung der ersten Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte Øygrei im Februar dieses Jahres. Diese Weltklasse-Lagerstätte mit 1,55 Milliarden Tonnen wird derzeit erweitert und hochgestuft.

Die wichtigsten Ergebnisse

  • Erste Mineralressourcenschätzung für Storeknuten weist ein Volumen von 240 Mio. Tonnen mit einem durchschnittlichen Gehalt von 2,36% Phosphorpentoxid, 4,71% Titandioxid und 0,07% Vanadiumpentoxid aus.

  • Storeknuten ist die zweite Weltklasse-Lagerstätte des Unternehmens, in der für die EU kritische Rohstoffe vorkommen. Dabei handelt es sich definitionsgemäß um Materialien von strategischer Bedeutung für die europäische Wirtschaft, welche die EU derzeit importiert.

  • Die Mineralressourcenschätzung für Storeknuten wurde gemäß dem Berichtsstandard des JORC2 von SRK Exploration Services Ltd (SRK) erstellt. Das Unternehmen ist Teil der SRK Group, einem unabhängigen internationalen Bergbau-, Explorations- und Umweltberatungsunternehmen.

  • Hier eine Zusammenfassung der Mineralressourcenschätzung für Storeknuten:

Klassifizierung der Mineralressourcen

Tonnen
(Mio.)

P2O5-Gehalt
(%)

TiO2-Gehalt
(%)

V2O5-Gehalt
(%)

vermutet

240,0

2,36

4,71

0,07

gesamt

240,0

2,36

4,71

0,07

  • Der höhere Phosphatgehalt dieser Lagerstätte eröffnet potenzielle Chancen für alternative Abbau- und Verarbeitungsszenarien.

  • Die Explorationsarbeiten auf der Lagerstätte Storeknuten sind im Gange, um die Lagerstätte zunächst zu erweitern und dann zu gegebener Zeit die Zuverlässigkeit der Schätzung mit dem Ziel zu steigern, einen Teil der Ressource in die Kategorie „Indicated" (angedeutet) hochzustufen.

John Vergopoulos, CEO von Norge Mining, äußerte sich dazu wie folgt:

„Die vorliegende Mineralressourcenschätzung bestätigt, dass Storeknuten unsere zweite Weltklasse-Lagerstätte ist; sie unterstreicht das Potenzial des Explorationsprojekts Bjerkreim als Ganzes. Zusätzlich zu den vermuteten Mineralressourcen mit einem Volumen von 240 Millionen Tonnen in Storeknuten hat SRK auch ein sehr umfangreiches Explorationsziel von 1,4 bis 2,0 Milliarden Tonnen gemeldet.

Angesichts der Einschränkungen, die Covid-19 bei den Explorationsarbeiten in Storeknuten im vergangenen Jahr mit sich brachte, bin ich über diese erste Mineralressourcenschätzung höchst erfreut.

Zusammen mit der Lagerstätte Øygrei, deren Weltklasse-Status Anfang des Jahres festgestellt wurde, haben wir beim Projekt Bjerkreim jetzt eine Gesamtmineralressourcenschätzung mit einem Volumen von 1,79 Milliarden Tonnen und ein Explorationsziel von 2,4 bis 4,0 Milliarden Tonnen, in denen jeweils Vanadium, Titan und Phosphat enthalten sind.

Diese drei Mineralien stehen auf der EU-Liste der kritischen Rohstoffe, was Norwegen die wichtige Chance bietet, bei der zukünftigen Belieferung mit diesen Materialien eine zentrale strategische Rolle zu spielen.

Die Explorationsarbeiten werden sowohl in Storeknuten als auch in Øygrei fortgesetzt, um die Ressourcen zu erweitern und hochzustufen. Wir setzen die Bohrungen auch in anderen Gebieten fort und gehen davon aus, dass wir in den kommenden Monaten weitere Daten bekannt geben können."

Eine Kurzfassung der Mineralressourcenschätzung für Storeknuten ist auf der Website des Unternehmens verfügbar: www.norgemining.com

Hintergrundinformationen zum Explorationsprojekt Bjerkreim

Das Explorationsprojekt Bjerkreim befindet sich im Südwesten Norwegens in der großen Bjerkreim-Sokndal-Schichtintrusion, die vom Norwegischen Geologischen Dienst (NGU) und anderen Forschern eingehend untersucht wurde. Norge Mining konzentriert sich auf den Bereich Bjerkreim dieser Intrusion, der eine große synklinale Trogstruktur bildet. Dieser Trog erstreckt sich am Aufschluss über etwa 20 Kilometer in nordwest-südöstlicher und bis zu 10 Kilometer in nordost-südwestlicher Richtung. Man weiß, dass er sich auch in der Tiefe über mehrere Kilometer erstreckt.

Die Mineralisierung besteht aus primären magmatischen Mineralspektren, in denen vanadiumhaltiges Magnetit, Ilmenit (Titan) und Apatit (Phosphat) die wirtschaftlich bedeutsamen Mineralien darstellen. Vanadium, Titan und Phosphat stehen auf der EU-Liste der kritischen Rohstoffe. Dabei handelt es sich definitionsgemäß um Materialien von strategischer Bedeutung für die europäische Wirtschaft, welche die EU derzeit importiert.

Norge Mining besitzt über seine norwegische Tochtergesellschaft Norge Mineraler AS im Südwesten Norwegens 46 Explorationslizenzen mit einer Gesamtfläche von mehr als 400 km². Das Unternehmen führt im Bereich Bjerkreim derzeit umfangreiche Explorationsarbeiten durch, darunter Schlitzproben, Luftbildvermessungen sowie Flach- und Tiefbohrungen. Insgesamt wurden bereits Bohrungen mit einer Gesamttiefe von mehr als 30.000 m durchgeführt.

Storeknuten ist Teil des Explorationsgebiets Høyland, das sich im Explorationsprojekt Bjerkreim befindet. Die Lagerstätte erstreckt sich über eine Fläche von 1.150 auf 350 Meter und liegt 4,5 Kilometer südwestlich von der Lagerstätte Øygrei des Unternehmens.

SRK Exploration Services Ltd (SRK), Teil der SRK Group, einem unabhängigen internationalen Bergbau-, Explorations- und Umweltberatungsunternehmen, erstellte die Mineralressourcenschätzung für Storeknuten. Das Diamantbohrprogramm für Storeknuten begann im September 2020. Das Ende des für die Erstellung der Ressourcenschätzung verwendeten Beobachtungszeitraums war der 1. März 2021. Die für die Ressourcenschätzung verwendeten Daten wurden anhand von 1.437 untersuchten Proben aus neun Bohrlöchern erhoben.

Mineralressourcenschätzung Storeknuten

Hier eine Zusammenfassung der ersten Mineralressourcenschätzung von SRK für das Gebiet Storeknuten des Explorationsprojekts Bjerkreim, die gemäß dem Berichtsstandard des JORC-Codes erstellt wurde:

Klassifizierung der Mineralressourcen

Tonnen
(Mio.)

P2O5-Gehalt
(%)

TiO2-Gehalt
(%)

V2O5-Gehalt
(%)

vermutet

240,0

2,36

4,71

0,07

gesamt

240,0

2,36

4,71

0,07

Wie bei der Lagerstätte Øygrei tritt auch hier die Mineralisierung in steil abfallenden Schichten auf, die sowohl neigungsabwärts als auch entlang der Streichlänge kontinuierlich sind. Der überwiegende Teil der gemeldeten Mineralressource stimmt mit der Zone B überein, die zuvor für Øygrei gemeldet wurde. Sie enthält zwar einen kleinen Bereich der Zone C, aber keine neue Zone. Folglich sind die P2O5-Gehalte höher.

Für die Ausweisung einer Mineralressource ist es erforderlich, dass begründete Aussichten auf einen etwaigen wirtschaftlichen Abbau bestehen. In diesem Fall wurde diese Anforderung erfüllt, indem die ausgewiesene Tonnage auf diejenige Menge beschränkt wurde, die in einem Tagebau liegt, und sie wurde unter der Annahme von Verkaufspreisen in Höhe von 230 USD/t Ilmenit, 97,75 USD/t Phosphat und 9,2 USD/lb V2O5 optimiert.

Explorationsziel für Storeknuten

SRK hat ein Storeknuten-Explorationsziel abgesteckt, welches ebenfalls gemäß dem JORC-Code definiert ist und 1,4 bis 2,0 Milliarden Tonnen Mineralisierung mit ähnlichen Gehalten wie die bereits gemeldeten umfasst (1,6 bis 2,4% P2O5, 4,2 bis 5,0% TiO2 sowie 0,06 bis 0,08% V2O5).

Dieses Explorationsziel basiert auf der angenommenen Kontinuität der mineralisierten Schichten von Storeknuten in der Tiefe und in nordöstlicher Richtung. Die Oberflächengeologie unterstützt diese Kontinuität und die bis dato gebohrte Mineralisierung bleibt in diesen Richtungen offen. Es ist jedoch darauf hinzuweisen, dass die Schätzungen der potenziellen Tonnage und des Gehalts des Explorationsziels konzeptioneller Art sind, dass es noch keine ausreichenden Explorationen gibt, um eine Mineralressource abzuschätzen, und dass es ungewiss ist, ob weitere Explorationen zur Abschätzung einer Mineralressource führen werden.

Nächste Schritte

Die Explorationsarbeiten für Storeknuten werden nach Plan mit einem umfangreichen Programm zusätzlicher Bohrungen fortgesetzt, um die Mineralressource zu erweitern und hochzustufen und um Informationen für eine Scoping-Studie zu gewinnen. Die Bohrarbeiten werden voraussichtlich noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Die Explorationsarbeiten in Øygrei und an anderen Orten des Explorationsprojekts Bjerkreim, darunter auch Skeipstad, sind ebenfalls im Gange. Im Bereich Øygrei werden derzeit mehr als 13.000 m Infill-Bohrungen und geotechnische Bohrungen durchgeführt. Damit wird unter anderem das Ziel verfolgt, das Vertrauen in die Mineralressource zu stärken und größere Mengen in der Kategorie „Indicated" (angedeutet) ausweisen zu können.

1 Der Begriff „Weltklasse-Lagerstätte" bezeichnet im Zusammenhang mit dieser Meldung eine Lagerstätte von sehr großem Umfang, die das Potenzial besitzt, große wirtschaftliche und strategische Vorteile zu bieten.

2 Der Berichtsstandard für diese Erklärung ist der vom Joint Ore Reserves Committee des Australasian Institute of Mining and Metallurgy, des Australian Institute of Geoscientists und des Minerals Council of Australia veröffentlichte „Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves" (Ausgabe 2012), der so genannte „JORC-Code". Der JORC-Code ist ein Standard für die Berichterstellung, der an die Berichtsvorlage des Committee for Mineral Reserves International Reporting Standards („CRIRSCO") angeglichen wurde. Es handelt sich um einen international anerkannten Berichtsstandard, der weltweit für die marktbezogene Berichterstattung und für Finanzanlagen genutzt wird.

Die „kompetente Fachkraft", die die Gesamtverantwortung für die Mineralressource trägt, ist Dr. Mike Armitage, C. Eng., C. Geol., FGS, MIMM, PhD. Dr. Armitage ist ein von einer anerkannten berufsständischen Organisation („RPO") zertifizierter Geologe (Chartered Geologist). Die betreffende RPO wird auf einer von Zeit zu Zeit von der Australischen Börse veröffentlichten Liste geführt. Dr. Armitage ist in Vollzeit bei SRK Consulting (UK) Ltd. beschäftigt. Er ist Director bei der Unternehmensberatungsgesellschaft SRK Exploration Services und verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Bergbau- und Metallindustrie sowie über umfangreiche Erfahrungen, die für die Art der Mineralisierung und die Art der betreffenden Lagerstätte und für die von ihm ausgeführte Tätigkeit relevant sind, so dass er als kompetente Fachkraft im Sinne des JORC-Codes qualifiziert ist. Dr. Armitage war in den vergangenen 30 Jahren international für die Ausweisung von Mineralressourcen und Erzreserven auf verschiedenen Liegenschaften verantwortlich.

Über Norge Mining plc

Norge Mining plc ist ein englisch-norwegisches Rohstoffunternehmen, dessen Schwerpunkt die Mineralexploration in Norwegen ist.

Das Unternehmen besitzt 46 Explorationslizenzen mit einer Gesamtfläche von mehr als 400 Quadratkilometern im Südwesten Norwegens in einem Gebiet, das bekanntermaßen Lagerstätten von Vanadium, Titan, Phosphat und Gold enthält. Norge Mining führt derzeit ein Explorationsprogramm durch, um eine Ressourcenschätzung zu erstellen, die auf früheren Studien des Norwegischen Geologischen Diensts (NGU) aufbaut.

Es ist das erklärte Ziel von Norge Mining, ein bedeutsames, nachhaltiges und strategisch wichtiges Explorations- und Bergbauunternehmen mit Schwerpunkt Norwegen zu werden.

Das Unternehmen wurde im November 2018 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Großbritannien und ist im Besitz der 100-prozentigen norwegischen Tochtergesellschaft Norge Mineraler AS.

Weitere Informationen finden Sie unter www.norgemining.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210504006065/de/

Contacts

Buchanan Communications
Mark Court / James Husband
Tel. +44 (0) 20 7466 5000
norgemining@buchanan.uk.com