Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    13.870,39
    +22,04 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.607,18
    +4,51 (+0,13%)
     
  • Dow Jones 30

    30.814,26
    -177,24 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.837,90
    +8,00 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,2132
    +0,0048 (+0,40%)
     
  • BTC-EUR

    30.376,47
    +203,48 (+0,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    728,97
    -6,18 (-0,84%)
     
  • Öl (Brent)

    52,49
    +0,13 (+0,25%)
     
  • MDAX

    31.335,05
    +128,57 (+0,41%)
     
  • TecDAX

    3.310,00
    +38,56 (+1,18%)
     
  • SDAX

    15.304,40
    +151,14 (+1,00%)
     
  • Nikkei 225

    28.633,46
    +391,25 (+1,39%)
     
  • FTSE 100

    6.719,10
    -1,55 (-0,02%)
     
  • CAC 40

    5.616,04
    -1,23 (-0,02%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.998,50
    -114,10 (-0,87%)
     

Velodyne Lidar ermöglicht intelligentes Verkehrsmanagement

·Lesedauer: 7 Min.
Velodyne Lidar ermöglicht intelligentes Verkehrsmanagement

Das neue Whitepaper von Velodyne und dem Center for Applied Research der University of Nevada in Reno zeigt, wie Lidar-Systeme an Straßen der Schlüssel zum Aufbau einer intelligenten und sicheren Verkehrsinfrastruktur sind

Velodyne Lidar, Inc. (Nasdaq: VLDR, VLDRW) und das Nevada Center for Applied Research der University of Nevada in Reno haben heute ein Whitepaper veröffentlicht, das die Einsatzmöglichkeiten von Lidar-Sensoren für eine effizientere, nachhaltigere und sicherere Verkehrsinfrastruktur aufzeigt. Das Whitepaper berichtet über Forschungsergebnisse unter Verwendung der Lidar-Sensoren von Velodyne, um die Verkehrsanalyse zu verbessern, die Sicherheit von Fußgängern zu erhöhen, Unfälle zu reduzieren und auf einen einfacheren Einsatz autonomer Fahrzeuge hinzuarbeiten.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210112005829/de/

The University of Nevada, Reno’s Nevada Center for Applied Research has placed Velodyne’s lidar sensors at crossing signs and intersections to help improve traffic analytics, congestion management and pedestrian safety. (Photo: Velodyne Lidar, Inc.)

„Velodyne freut sich, Lidar-Technologie für Systeme bereitzustellen, die Fußgänger an städtischen Kreuzungen schützen und Verkehrsunfälle reduzieren. Wir haben eine synergetische Beziehung mit der University of Nevada in Reno, die kooperative Forschung betreibt, um die Entwicklung von Sicherheitslösungen auf Infrastrukturebene unter Verwendung intelligenter Technologie voranzutreiben. Dieses Whitepaper ist wichtig, um unsere gemeinsame Arbeit für die Sicherheit und das Wohlergehen der städtischen Gemeinden zu erläutern", erklärte Marta Hall, Chief Marketing Officer bei Velodyne.

Das Whitepaper mit dem Titel „Roadside Lidar Helping to Build Smart and Safe Transportation Infrastructure" (deutsch: „Straßen-Lidar hilft beim Aufbau einer intelligenten und sicheren Verkehrsinfrastruktur") kann hier heruntergeladen werden. Ebenfalls verfügbar ist ein Video mit dem Titel „Smart Cities: Improving Mobility, Access and Safety with Sensor Technology" (deutsch: „Smart Cities: Mit Sensortechnik Mobilität, Zugangsmöglichkeiten und Sicherheit verbessern"), das hier abgerufen werden kann. Das Video zeigt, wie die Lidar-Technologie ein Katalysator für Smart-City-Anwendungen sein kann, die öffentliche Dienste verbessern und die Sicherheit und Lebensqualität erhöhen.

Laut dem Marktforschungsunternehmen Markets and Markets wird erwartet, dass der Markt für Intelligente Transportsysteme (ITS) im Straßenverkehr von 17,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 auf 36,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 wachsen wird, bei einer CAGR von 15,3 Prozent. Dieses Wachstum lässt sich auf die zunehmende Sorge um die Sicherheit von Fußgängern, wachsende Verkehrsprobleme und Smart-City-Entwicklungen auf der ganzen Welt zurückführen.

Das Whitepaper stellt Forschungsarbeiten vor, die vom Nevada Center for Applied Research der University of Nevada in Reno in Zusammenarbeit mit der Regional Transportation Commission of Washoe County, der Regional Transportation Commission of Southern Nevada und dem Nevada Department of Transportation durchgeführt wurden. Im Rahmen des Projekts wurden die „Ultra Puck"-Lidar-Sensoren von Velodyne mit Verkehrssignalen in realen Testumgebungen, den so genannten Living Laboratories, in Reno und Henderson eingesetzt. Das Projekt wurde vom Amt für wirtschaftliche Entwicklung des Gouverneurs von Nevada gefördert. Die mit den Velodyne-Sensoren erfassten Daten wurden genutzt, um die Verkehrsanalyse, das Staumanagement und die Fußgängersicherheit zu verbessern.

Im Rahmen des Projekts wurde die Machbarkeit des Einsatzes von Straßen-Lidar-Sensoren zur Erstellung hochpräziser, multimodaler Verkehrsverläufe validiert, indem verschiedene Sensoren, Einsatzmethoden und Verkehrsszenarien getestet wurden. Es wurde gezeigt, dass Straßen-Lidar-Daten vernetzte und autonome Fahrzeuge (Connected-and-Autonomous Vehicles, CAV) unterstützen, die Verkehrsmobilität und Sicherheitsanalyse verbessern und in die bestehende Verkehrsinfrastruktur zur automatischen Fußgänger-/Wildtierwarnung integriert werden können.

Das Projekt erzielte zudem eine erfolgreiche Implementierung von Lidar-basierten automatischen rechteckigen Blitzleuchten (Rectangular Rapid Flash Beacons, RRFB), die im Gegensatz zu konventionellen RRFB nicht nur den Zebrastreifenbereich abdecken, sondern viele zusätzliche Funktionen bieten. Diese umfassen die Erfassung von Leistungsdaten des Verkehrs, die Aufzeichnung von verkehrswidrigen Straßenübergängen und die unterstützende Infrastruktur für CAVs und vernetzte nichtmotorisierte Straßennutzer.

Bis vor Kurzem wurden bestehende kamerabasierte ITS-Verkehrsüberwachungstechnologien allgemein zur Untersuchung von Verkehrsfluss, Belegung, Durchschnittsgeschwindigkeit und lokal gemessene Geschwindigkeit genutzt. Mit der Markteinführung alternativer Sensoren werden jedoch die Schwächen der kamerabasierten Ansätze immer offensichtlicher. Beispielsweise hat sich gezeigt, dass Kameras bei schlechten Lichtverhältnissen schlechtere Ergebnisse liefern, anfällig für optische Täuschungen sind und die Privatsphäre der Menschen nicht gewährleistet ist. Es wird erwartet, dass Lidar eine entscheidende Rolle für das Wachstum des ITS-Marktes spielen wird, da Lidar-Sensoren zuverlässige 3D-Daten liefern, die eine hervorragende Objekterkennung und -verfolgung bei einer Vielzahl von Licht- und Wetterbedingungen ermöglichen und gleichzeitig die Anonymität und das Vertrauen der Öffentlichkeit wahren.

„Das Whitepaper fasst zusammen, wie die Lidar-Technologie der Katalysator für einen revolutionären Datenwandel sein kann, der sich auf die Verkehrsplanung und -systeme auswirken und unsere Straßen auf die Zukunft vorbereiten wird", sagte Carlos Cardillo, Direktor des Nevada Center for Applied Research. „Velodyne-Sensoren ermöglichen „Lidar-verstärkte" Straßen, die die Überwachung von Staus und die Analyse von Beinahe-Unfällen ermöglichen. Sie ermöglichen auch die Datenkommunikation mit vernetzten Fahrzeugen, um Eco-Drive- und Kollisionsvermeidungsanwendungen zu unterstützen."

„Das Nevada Center for Applied Research betreibt visionäre Forschungsarbeiten im Bereich Smart Cities, die dazu beitragen können, die Verkehrssicherheit deutlich zu verbessern und Gefahren auf den Straßen zu entschärfen", sagte Jon Barad, Vice President of Business Development bei Velodyne Lidar. „Ihre Arbeit zeigt deutlich, dass die Lidar-Sensoren von Velodyne schon heute bereit sind, um beim Aufbau einer intelligenteren und sichereren Verkehrsinfrastruktur zu helfen."

Über Velodyne Lidar

Velodyne Lidar (Nasdaq: VLDR, VLDRW) läutete mit der Erfindung von Echtzeit-Surround-View-Lidar-Sensoren eine neue Ära der autonomen Technologie ein. Velodyne ist das erste börsennotierte reine Lidar-Unternehmen und weltweit bekannt für sein breites Portfolio an bahnbrechenden Lidar-Technologien. Die revolutionären Sensor- und Softwarelösungen von Velodyne bieten Flexibilität, Qualität und Leistung, um den Anforderungen einer Vielzahl von Branchen gerecht zu werden, darunter autonome Fahrzeuge, fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (ADAS), Robotik, unbemannte Luftfahrzeuge, intelligente Stadtkonzepte und Sicherheit. Durch kontinuierliche Innovation strebt Velodyne danach, Leben und Gemeinschaften zu verändern, indem es eine sicherere Mobilität für alle vorantreibt. Weitere Informationen finden Sie unter www.velodynelidar.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der „Safe Harbor"-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995, einschließlich, ohne Einschränkung, aller Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, und schließt, ohne Einschränkung, Aussagen über Velodynes Zielmärkte, neue Produkte, Entwicklungsbemühungen oder Aussagen über den Wettbewerb ein. Wenn in dieser Pressemitteilung die Worte „schätzt", „prognostiziert", „erwartet", „geht davon aus", „rechnet damit", „plant", „beabsichtigt", „glaubt", „strebt", „dürfte", „kann", „wird", „sollte", „zukünftig", „schlägt vor" und Variationen dieser Wörter oder ähnliche Ausdrücke (oder die negativen Versionen dieser Wörter oder Ausdrücke) verwendet werden, sollen sie zukunftsgerichtete Aussagen kennzeichnen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind keine Garantien für zukünftige Leistungen, Bedingungen oder Ergebnisse und beinhalten eine Reihe bekannter und unbekannter Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderer wichtiger Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle von Velodyne liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Resultate erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen. Zu den wichtigen Faktoren, die sich auf die tatsächlichen Ergebnisse auswirken können, gehören unter anderem die Fähigkeit von Velodyne, das Wachstum zu steuern; die Fähigkeit von Velodyne, seinen Geschäftsplan umzusetzen; Ungewissheiten in Bezug auf die Möglichkeiten der Kunden von Velodyne, ihre Produkte zu vermarkten und die letztendliche Marktakzeptanz dieser Produkte; die ungewissen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Geschäft von Velodyne und seinen Kunden; Ungewissheiten in Bezug auf Velodynes Schätzungen der Marktgröße für die Produkte von Velodyne; Ungewissheiten in Bezug auf die staatliche Regulierung und Akzeptanz von Lidar für die Bereiche Fußgängersicherheit, Verkehrsstaus und Smart-City-Anwendungen; die Geschwindigkeit und der Grad der Marktakzeptanz der Produkte von Velodyne; der Erfolg anderer konkurrierender Lidar- und Sensor-basierter Produkte und Dienstleistungen, die bereits existieren oder verfügbar werden; die Fähigkeit von Velodyne, Übernahmen zu identifizieren und zu integrieren; Ungewissheiten im Zusammenhang mit aktuellen Rechtsstreitigkeiten von Velodyne und potenziellen Rechtsstreitigkeiten, an denen Velodyne beteiligt ist, oder der Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit des geistigen Eigentums von Velodyne; und allgemeine wirtschaftliche und marktbezogene Bedingungen, die sich auf die Nachfrage nach den Produkten und Dienstleistungen von Velodyne auswirken. Velodyne übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210112005829/de/

Contacts

Investor Relations
Andrew Hamer
Chief Financial Officer
InvestorRelations@velodyne.com

Medienkontakt
Landis Communications Inc.
Sean Dowdall
(415) 286-7121
velodyne@landispr.com