Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 49 Minuten
  • DAX

    15.380,23
    -19,42 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.021,72
    -12,53 (-0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    34.777,76
    +229,26 (+0,66%)
     
  • Gold

    1.837,30
    +6,00 (+0,33%)
     
  • EUR/USD

    1,2170
    +0,0001 (+0,01%)
     
  • BTC-EUR

    48.011,43
    -150,18 (-0,31%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.557,92
    +122,14 (+8,51%)
     
  • Öl (Brent)

    65,39
    +0,49 (+0,76%)
     
  • MDAX

    32.522,01
    -143,01 (-0,44%)
     
  • TecDAX

    3.393,66
    -33,92 (-0,99%)
     
  • SDAX

    16.081,03
    +39,03 (+0,24%)
     
  • Nikkei 225

    29.518,34
    +160,52 (+0,55%)
     
  • FTSE 100

    7.145,00
    +15,29 (+0,21%)
     
  • CAC 40

    6.375,72
    -9,79 (-0,15%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.752,24
    +119,44 (+0,88%)
     

Vegan, vegetarisch, Bio: Der Markt boomt — Deutsche kauften 2020 mehr pflanzliche Produkte

Juliane Reuther
·Lesedauer: 1 Min.

Die Lust auf Fleisch- und Milchprodukte ist auch 2020 in Deutschland erneut zurückgegangen. Im vergangenen Jahr konsumierten die Deutschen pro Kopf im Durchschnitt 57,3 Kilo Fleischprodukte. Das sind 750 Gramm weniger als noch 2019, wie der Informationsdienst des Deutschen Instituts für Wirtschaft iwd berichtet. Fleischlose Alternativprodukte haben mittlerweile einen Marktwert von 300 Millionen Euro erreicht.

Der Milchverbrauch ist seit 2010 ebenfalls stark rückläufig. 2020 wurden laut dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft pro Kopf nur noch rund 49 Liter Kuhmilch getrunken. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 waren es laut iwd noch 54 Liter.

Milchalternativen aus Soja, Hafer und Co. sind mittlerweile fester Bestandteil der deutschen Supermarktregale geworden. Zehn Prozent der verkauften Milchprodukte sind aus pflanzlichen Inhaltsstoffen hergestellt. „Jeder zehnte verkaufte Liter Milch in Deutschland ist keine Kuhmilch, sondern pflanzlich“, schreibt der iwd. Zwischen 2010 und 2020 sei sowohl der Umsatz für Milch- als auch Fleischalternativen in den EU-Mitgliedsstaaten und dem Vereinigten Königreich um 10 Prozent gestiegen.

Auch Bio-Produkte sind bei den Bürgerinnen und Bürgern immer gefragter: Der Absatz stieg laut iwd 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 22 Prozent an. Damit wurde ein Rekord erreicht: Der jährliche Umsatz von Biolebensmitteln erreichte in Deutschland erstmals 15 Milliarden Euro. 2019 wurde mit biologisch angebauten und produzierten Lebensmitteln noch 12,3 Milliarden Euro umgesetzt.

Umsatz mit Biolebensmitteln in Deutschland in Milliarden Euro.
Umsatz mit Biolebensmitteln in Deutschland in Milliarden Euro.