Deutsche Märkte öffnen in 56 Minuten
  • Nikkei 225

    28.690,07
    -565,48 (-1,93%)
     
  • Dow Jones 30

    35.609,34
    +152,03 (+0,43%)
     
  • BTC-EUR

    55.650,50
    +506,09 (+0,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.533,35
    +52,55 (+3,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.121,68
    -7,41 (-0,05%)
     
  • S&P 500

    4.536,19
    +16,56 (+0,37%)
     

VEDES AG: Anleihegläubiger machen Weg für zusätzliche Eigenkapitalstärkung durch Zustimmung zur Prolongation der Anleihelaufzeit bis 2026 frei; Weichen für weiteres Wachstum damit erfolgreich gestellt

·Lesedauer: 3 Min.

DGAP-News: VEDES AG / Schlagwort(e): Sonstiges
29.09.2021 / 16:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

VEDES AG: Anleihegläubiger machen Weg für zusätzliche Eigenkapitalstärkung durch Zustimmung zur Prolongation der Anleihelaufzeit bis 2026 frei; Weichen für weiteres Wachstum damit erfolgreich gestellt

Nürnberg, 29. September 2021 - Die heutige 2. Gläubigerversammlung der Inhaber der 25 Mio. Euro 5,0 % Schuldverschreibungen 2017/2022 der VEDES AG (ISIN: DE000A2GSTP1) in Nürnberg hat mit der erforderlichen qualifizierten Mehrheit der abgegebenen Stimmen beschlossen, die Laufzeit der Anleihe bis zum 17. November 2026 zu verlängern (Zustimmung von 99,53 %) und gleichzeitig den Zinssatz auf 3,5 % p.a. (Zustimmung von 99,30 %) zu ändern. Zusätzlich wurden die Bedingungen der vorzeitigen Rückzahlung nach Wahl der VEDES angepasst (Zustimmung von 98,90 %). Von den ausstehenden stimmberechtigten Anleihen im Nominalwert von 25 Mio. Euro waren Anleihen im Wert von nominal 6,606 Mio. Euro vertreten, was einer Präsenz von 26,424 % entsprach und damit über dem erforderlichen Quorum von 25 % lag.

Dr. Thomas Märtz, Vorstandsvorsitzender der VEDES AG: "Wir bedanken uns bei allen Anleihegläubigern für ihre große Unterstützung, die sie heute durch das Votum eindeutig zum Ausdruck gebracht haben. Dass wir die Erfolgsgeschichte der VEDES gemeinsam fortsetzen werden, freut uns sehr. Die Weichen für unser weiteres Wachstum sind damit gestellt, weil nun die stille Beteiligung der BayBG und damit die weitere Stärkung unseres wirtschaftlichen Eigenkapitals wie geplant umgesetzt werden kann."

Da die 2. Gläubigerversammlung der vorgeschlagenen Verlängerung der Anleihe-Laufzeit bis zum 17. November 2026 zugestimmt hat und auch die VEDES diesem Beschluss zustimmt, wird das freiwillige, öffentliche Rückerwerbsangebot nun vollzogen. Die insgesamt 4.477 angedienten Schuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von 4.477.000 Euro werden jeweils Zug-um-Zug gegen Zahlung des Angebotspreises auf das Konto der Depotbank der betreffenden Schuldverschreibungsinhaber bei Clearstream übertragen. Die Zahlung erfolgt voraussichtlich am 30. September 2021.

Zur geplanten Reduzierung des Anleihevolumens von 25 Mio. Euro auf 12,5 Mio. Euro wird die VEDES unter Berücksichtigung der angedienten Schuldverschreibungen zu gegebener Zeit eine vorzeitige Teilkündigung für den Differenzbetrag von 8,023 Mio. Euro vornehmen.

Kontakt:
Frank Ostermair, Linh Chung
Better Orange IR & HV AG
Tel.: 089/8896906-25
E-Mail: vedes@better-orange.de


29.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

VEDES AG

Beuthener Straße 43

90471 Nürnberg

Deutschland

Telefon:

+49 (0)911 6556 0

Fax:

+49 (0)911 6556 251

E-Mail:

info@vedes.com

Internet:

www.vedes.de

ISIN:

DE000A2GSTP1

WKN:

A2GSTP

Börsen:

Freiverkehr in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1236870


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.