Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.786,29
    -93,04 (-0,67%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.636,44
    -48,84 (-1,33%)
     
  • Dow Jones 30

    31.097,20
    -304,81 (-0,97%)
     
  • Gold

    1.727,40
    -48,00 (-2,70%)
     
  • EUR/USD

    1,2083
    -0,0103 (-0,8458%)
     
  • BTC-EUR

    38.288,02
    -3.106,20 (-7,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,55
    -8,59 (-0,92%)
     
  • Öl (Brent)

    61,61
    -1,92 (-3,02%)
     
  • MDAX

    31.270,86
    -370,00 (-1,17%)
     
  • TecDAX

    3.346,40
    -21,82 (-0,65%)
     
  • SDAX

    15.109,96
    -157,04 (-1,03%)
     
  • Nikkei 225

    28.966,01
    -1.202,26 (-3,99%)
     
  • FTSE 100

    6.483,43
    -168,53 (-2,53%)
     
  • CAC 40

    5.703,22
    -80,67 (-1,39%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.247,87
    +128,44 (+0,98%)
     

Vectron Systems AG: Auswirkungen der anhaltenden Lockdown-Maßnahmen auf Vectron Planung 2021

·Lesedauer: 2 Min.

Vectron Systems AG / Schlagwort(e): Planzahlen
Vectron Systems AG: Auswirkungen der anhaltenden Lockdown-Maßnahmen auf Vectron Planung 2021

10.02.2021 / 21:35 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Münster, 10. Februar 2021: Wie vor kurzem gemeldet, geht die Gesellschaft davon aus, dass mit Beendigung des Corona-Lockdowns mit einer starken Nachfrage zu rechnen ist. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass bisher erst 30 bis 40 Prozent der Zielbranche Gastronomie ihre Kassensysteme gemäß den neuen gesetzlichen Vorschriften umgestellt hat. Hierauf deuten auch die im Lockdown relativ guten Umsätze hin, wobei es für Vectron offensichtlich ist, dass diese ohne die Corona-Maßnahmen erheblich höher ausgefallen wären. Die Gesellschaft hatte im August letzten Jahres, noch vor Bekanntwerden des 2. Corona-Lockdowns, innerhalb der Mittelfristplanung prognostiziert, dass sich der Umsatz im Jahr 2021 auf ca. EUR 50,0 Mio. bei einer gleichzeitigen EBITDA-Marge von 20 Prozent erhöhen wird.
Da die Politik heute den Lockdown wiederum verlängert hat und keine klaren Aussagen zur endgültigen Beendigung der aktuellen Lockdown-Maßnahmen machen konnte, ist die ursprüngliche Planung für das Jahr 2021 zunehmend mit Unsicherheiten behaftet. Aus diesem Grund hält es die Gesellschaft jetzt für geboten, diese jetzt schon vorsichtshalber zurückzuziehen.
Der Vorstand begründet seine dennoch positive Einschätzung für die Zeit nach dem Lockdown mit einem aufgestauten Nachholbedarf und mit dem weiterhin gültigen Einführungsstichtag zum 01.04.2021 für die verpflichtende Umstellung der Kassensysteme auf die neuen steuerlichen Regelungen. Viele Betriebe haben wegen der Schließungen die hierfür notwendigen Investitionen ausgesetzt, müssten dies aber nach Wiedereröffnung umgehend nachholen.

Kontakt:
Vectron Systems AG
Tobias Meister
Willy-Brandt-Weg 41
48155 Münster, Germany
phone +49 (0) 2983 908121
mobile +49 (0) 170 2939080
fax +49 (0)251 2856-560
tobias.meister@vectron.de

10.02.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Vectron Systems AG

Willy-Brandt-Weg 41

48155 Münster

Deutschland

Telefon:

0251/ 28 56 - 0

Fax:

0251/ 28 56 - 564

E-Mail:

info@vectron.de

Internet:

www.vectron.de

ISIN:

DE000A0KEXC7

WKN:

A0KEXC

Indizes:

Scale 30

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1167593


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this