Deutsche Märkte geschlossen

VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF: Interessanter ETF für Gaming-Aktien?

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Personen die Videospiele spielen Gaming-Aktien Spielehersteller
Personen die Videospiele spielen Gaming-Aktien Spielehersteller

Schon seit vielen Jahren rücken Videospiele immer mehr in die Mitte der Gesellschaft. Durch die Corona-Pandemie wurde dieser Trend sogar noch beschleunigt. Zudem erfreut sich auch eSports, also Zocken als Profisport, immer größerer Beliebtheit. Es ist wahrscheinlich, dass sich diese Trends fortsetzen werden. Warum dann nicht in Gaming-Aktien investieren und mit einem Gaming-ETF profitieren?

Genau diese Möglichkeit bietet dir der VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF (WKN: A2PLDF). Hier erfährst du, was dieser Gaming-ETF alles zu bieten hat und ob er auch in dein Depot passen könnte.

Der ETF im Überblick

Das Ziel eines ETF ist es, die Entwicklung eines Aktienindex genau abzubilden. Dieser ETF trackt den MVIS Global Video Gaming and eSports Index. Dafür zwackt sich Anbieter VanEck etwas von der ETF-Performance ab. Die Gesamtkostenquote liegt derzeit bei 0,55 %. Damit ist dieser ETF zwar nicht wirklich billig, schlägt einen aktiv gemanagten Fonds jedoch trotzdem um Längen.

Seit seiner Auflegung im Juni 2019 hat der VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF eine Rendite von 64,2 % erreicht (Stand aller Angaben: 31. Dezember 2020). Natürlich waren die coronabedingten Lockdowns, die viele Menschen geradezu zum Computerspielen zwangen, hier ein treibender Faktor. Investoren sollten also nicht erwarten, dass es hier genauso steil weitergeht. Trotzdem haben Gaming-Aktien weiterhin grundsätzlich gute Aussichten.

Dieser Gaming-ETF besteht aus 25 einzelnen Aktien. Die Unternehmen erzielen allesamt mehr als die Hälfte ihrer Umsätze aus Gaming oder eSports. Darunter sind einerseits Videospieleentwickler wie Tencent, Take-Two Interactive und Activision Blizzard, aber auch Hardwarelieferanten wie Nvidia und AMD. Ein großer regionaler Fokus liegt auf den USA, Japan und China, da es schlicht kaum große europäische Gaming-Aktien gibt.

Mit diesem Gaming-ETF vom Megatrend profitieren?

Gaming-Aktien werden vom Aktienmarkt derzeit hoch bewertet. Das kann man zum Beispiel am Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF erkennen, das bei fast 34 liegt. Im Vergleich dazu pendelte das historische KGV des DAX langfristig um die 15. Die Markterwartungen an die Gaming-Branche sind also hoch.

Doch auch die Wachstumsaussichten für Gaming-Aktien stehen gut. Das Analysehaus ResearchAndMarkets erwartet bis 2025 eine jährliche Wachstumsrate von 12 % für den weltweiten Gaming-Markt. Das sollte sich in steigenden Gewinnen der wichtigsten Anbieter niederschlagen.

Mir persönlich fällt es schwer, in Gaming-Aktien zu investieren. Dafür ist mir der Markt zu unberechenbar. Gleichzeitig steht für mich fest, dass Gaming und eSports immer mehr an Bedeutung gewinnen werden. Wenn du ähnlich denkst, kann dieser ETF für dich vielleicht interessant sein. Mir gefällt an dem ETF auch sehr gut, dass er nicht nur Software-, sondern auch Hardwareanbieter enthält.

Wenn du mit deinem Depot also gerne stärker in der Tech-Branche vertreten wärst, aber gleichzeitig nicht auf die altbekannten Standardwerte aus der Branche setzen willst, verdient der VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF vielleicht eine genauere Betrachtung von dir.

The post VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF: Interessanter ETF für Gaming-Aktien? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Nvidia. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Activision Blizzard, Take-Two Interactive und Tencent Holdings.

Motley Fool Deutschland 2021