Deutsche Märkte geschlossen

Valeo will Siemens aus Elektroauto-Joint Venture herauskaufen

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Der französische Autozulieferer Valeo SA ist an der Komplettübernahme eines Joint Ventures mit der Siemens AG interessiert, das Komponenten für Elektroautos herstellt.

Most Read from Bloomberg

Siemens sei das Joint Venture “mit dem Plan eingegangen, letztlich zu verkaufen - und wir mit der Absicht, es zu kaufen”, sagte der Valeo-Vizechef Christophe Perillat gegenüber Bloomberg News am Rande der Münchener Automesse IAA. “Ob dies bald, 2022 oder 2024 geschieht, ist noch nicht klar.”

Valeo und Siemens hatten vor fünf Jahren die Valeo Siemens eAutomotive GmbH auf den Weg gebracht, um E-Motoren, Achsen und Antriebselektronik herzustellen. Ab nächstem Jahr kann Siemens eine Option ausüben, um seinen gesamten Anteil zu verkaufen.

Das Unternehmen mit Sitz in Erlangen hat einen Auftragsbestand von 1,1 Milliarden Euro und wirtschaftete letztes Jahr noch nicht profitabel. Das Geschäft dürfte jedoch boomen und die Umsätze sollen bis 2024 auf 2 Milliarden Euro anschwellen, hatte Valeo prognostiziert. Zu seinen Wettbewerbern zählt etwa die gestern von der Continental AG abgespaltene Vitesco Techologies Group AG.

Siemens-Vorstandschef Roland Busch hatte klare Antworten auf die Frage nach möglichen Verkaufsabsichten von Siemens zuletzt vermieden und sprach lediglich von guten Zukunftsperspektiven für den Bereich.

Überschrift des Artikels im Original:Valeo Is Ready to Buy Out Siemens From Venture in Race to EVs

Most Read from Bloomberg Businessweek

©2021 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.