Deutsche Märkte geschlossen

Valbiotis schließt Finanzierungsrunde über 9,7 Millionen Euro erfolgreich ab

LA ROCHELLE, Frankreich, November 09, 2022--(BUSINESS WIRE)--Pflichtmitteilung:

Valbiotis (FR0013254851 – ALVAL, qualifiziert für PEA/SME), ein Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das sich der wissenschaftlichen Innovation zur Vorbeugung und Bekämpfung von Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verschrieben hat, gibt heute den erfolgreichen Abschluss seiner Finanzierungsrunde in Höhe von ca. 9,7 Mio. Euro bekannt. Darin enthalten sind zum einen ein reserviertes Angebot für eine Gruppe von Anlegern über ein beschleunigtes Bookbuilding in Höhe von ca. 9,0 Mio. Euro und zum anderen ein öffentliches Angebot an einzelne Aktionäre über die PrimaryBid-Plattform in Höhe von ca. 0,7 Mio. Euro (das „Global Offer").

Sébastien PELTIER, Vorsitzender des Verwaltungsrats von Valbiotis, erklärt: „Ich möchte mich bei allen bisherigen und neuen Investoren bedanken, die sich an dieser Kapitalbeschaffung beteiligt haben, um die strategische Beschleunigung des Unternehmens zu unterstützen. Ich freue mich besonders über die Unterstützung durch die zahlreichen Einzelaktionäre, die über die PrimaryBid-Plattform teilnehmen konnten. Diese Kapitalbeschaffung bietet unserem Portfolio von vier Wirkstoffen in der fortgeschrittenen Entwicklungsphase eine Erfolgschance dank künftiger internationaler Partnerschaften, die die bereits mit Nestlé Health Science für TOTUM•63 unterzeichnete Partnerschaft ergänzen. Außerdem beschleunigt die Kapitalbeschaffung die direkte Vermarktung unserer drei anderen Produkte, TOTUM•070, TOTUM•854 und TOTUM•448, in Frankreich. Diese neue Strategie eröffnet Perspektiven für ein rasches Umsatzwachstum des Unternehmens."

Zuweisung von Mitteln

Wie bereits angekündigt, werden die Erlöse aus dem Angebot zur Finanzierung folgender Projekte verwendet:

- 60 % für die Strukturierung des Unternehmens zur Unterstützung künftiger globaler oder regionaler (außer Frankreich) Lizenz- und/oder Vertriebspartnerschaften für die anderen TOTUM-Produkte in der Pipeline (TOTUM•070 – LDL-Hypercholesterinämie; TOTUM•448 – NAFL/NASH; TOTUM•854 – erhöhter Blutdruck) und zur Unterstützung der bereits unterzeichneten Lizenz- und Lieferverträge für TOTUM•63 (Prädiabetes). Bekanntlich ist TOTUM•63 (Prädiabetes) bei Nestlé Health Science lizenziert, und die Ergebnisse der Phase-II/III-Schlüsselstudie REVERSE-IT werden nun in der ersten Jahreshälfte 2023 erwartet (wie vom Unternehmen am 15, September 2022) angekündigt). Aus regulatorischer Sicht ist TOTUM•63 in Europa bereits marktfähig, nachdem es bei der DGCCRF in Frankreich angemeldet wurde (die gegenseitige Anerkennung gilt für andere Länder der Europäischen Union). Die Ergebnisse von REVERSE-IT sollen letztlich dazu dienen, dass eine gesundheitsbezogene Aussage getroffen werden kann. Das Ziel von Valbiotis lautet, bis zur zweiten Jahreshälfte 2023 eine internationale Lizenz- und/oder Vertriebsvereinbarung für TOTUM•070 zu unterzeichnen.

- 40 % der Ressourcen für den Direktvertrieb von TOTUM-Produkten in Frankreich (ohne TOTUM•63) gemäß der am 7. Oktober kommunizierten Strategie (Pressemitteilung vom 7. Oktober 2022). Die Marketingstrategie stützt sich auf interne medizinische Handelsvertreter (APMs), deren Hauptzielgruppe die wichtigsten verschreibenden Ärzte sind, d. h. Allgemeinmediziner, bestimmte Fachärzte und Apotheker. Letztere sollen die TOTUM-Produkte auf der Grundlage des kardiometabolischen Profils ihrer Patienten empfehlen. Gleichzeitig werden die Verbraucher/Patienten durch eine angepasste digitale Marketingstrategie direkt angesprochen. Als Vertriebskanäle sind Apotheken, Drogerien und der Online-Verkauf vorgesehen. Die eingenommenen Gelder sind für folgende Zwecke bestimmt:

  • Einstellung eines engagierten Verkaufsteams

  • Strukturierung des Online-Vertriebs und des Produktmarketings und

  • Ausgaben im Zusammenhang mit dem Start des Direktvertriebs (insbesondere Aufbau von Lagerbeständen)

Wie in der Pressemitteilung vom 7. Oktober 2022 angekündigt, ist TOTUM•070, dessen klinische Phase-II-Studie sehr erfolgreich verlaufen ist, das erste Produkt, das von Valbiotis in Frankreich vermarktet wird, noch bevor gesundheitsbezogene Aussagen vorliegen. Seine Markteinführung ist für das erste Halbjahr 2024 geplant, gefolgt von TOTUM•448 und TOTUM•854 im Zeitraum 2024-2025.

Vor dem Abschluss des Global Offering lag der Liquiditätshorizont des Unternehmens im letzten Quartal 2023. In Anbetracht des derzeitigen Barmittelbestands, des Nettoprodukts dieses Global Offering und der im Laufe des Jahres 2023 erwarteten Meilensteine im Rahmen der Gesamtpartnerschaft mit Nestlé Health Science für TOTUM•63 und in der zweiten Jahreshälfte 2023 mit der Unterzeichnung einer Partnerschaft für TOTUM•070 erweitert das Unternehmen seinen Barmittelhorizont bis zum Ende des ersten Halbjahres 2024. Gleichzeitig arbeitet das Unternehmen an nicht verwässernden Finanzierungslösungen, um diesen Liquiditätshorizont zu verschieben.

Bedingungen des Global Offering

Das Global Offering mit einem Gesamtvolumen von 9,7 Millionen Euro wurde durch die Ausgabe von 2.681.059 neuen Stammaktien unter Aufhebung der Vorzugszeichnungsrechte und ohne Prioritätsfrist abgeschlossen:

(i) Ein Angebot von 2.480.385 neuen Aktien für einen Betrag von ca. 9,0 Millionen Euro (einschließlich Agio) zugunsten von Anlegerkategorien (Artikel L. 225-138 des französischen Handelsgesetzbuchs) im Rahmen der von der kombinierten Hauptversammlung vom 5. Mai 2022 (13. Beschluss) erteilten Delegation, d. h. („Reserviertes Angebot"):

  • Investmentgesellschaften und Investmentfonds nach französischem oder ausländischem Recht, die in den letzten fünf (5) Jahren im Bereich der Prävention und/oder der Bekämpfung chronischer Krankheiten investieren oder investiert haben

  • Mitgliedsunternehmen eines Industriekonzerns nach französischem oder ausländischem Recht, die eine ähnliche Tätigkeit wie das Unternehmen im Bereich der Prävention und/oder der Bekämpfung chronischer Krankheiten ausüben

(ii) Ein öffentliches Angebot von 200.674 neuen Aktien für Kleinanleger über die PrimaryBid-Plattform für einen Betrag von ca. 0,7 Mio. Euro im Rahmen der von der Hauptversammlung vom 5. Mai 2022 (11. Beschluss) erteilten Befugnisse („PrimaryBid Offer")

TP ICAP Midcap und Portzamparc, eine Tochtergesellschaft von BNP Paribas, fungierten als Joint Lead Manager und Joint Bookrunner. Allegra Finance, Listing Sponsor, berät Valbiotis bei dieser Transaktion.

Im Rahmen des PrimaryBid Offer konnten die Anleger nur über die auf der PrimaryBid-Website genannten PrimaryBid-Partner (www.PrimaryBid.fr) zeichnen. Das PrimaryBid Offer ist nicht Gegenstand einer Garantievereinbarung.

In der Verwaltungsratssitzung vom 9. November 2022 wurde der Ausgabepreis für 2.681.059 neue Aktien, die sowohl im Rahmen des reservierten Angebots als auch im Rahmen des PrimaryBid Offer gezeichnet wurden, auf 3,60 Euro pro Aktie festgelegt, was einem Nennwert von 0,10 Eurocent und einem Ausgabeaufschlag von 3,50 Euro entspricht.

Gemäß den Bedingungen der von der oben genannten Hauptversammlung erteilten Vollmachten und den Beschlüssen des Verwaltungsrats vom 8. und 9. November 2022 entspricht dieser Zeichnungspreis von 3,60 Euro einem Abschlag von 22 % gegenüber dem volumengewichteten Durchschnittskurs der Valbiotis-Aktie während der letzten fünf (5) aufeinanderfolgenden Börsensitzungen an der Euronext Growth Paris, die aus den zehn (10) letzten Börsensitzungen vor ihrer Festlegung (d. h. vom 2. bis 8. November 2022) ausgewählt wurden, d. h. 4,64 Euro, und einem Abschlag von 20 % gegenüber dem Schlusskurs vom 8. November 2022, d. h. 4,51 Euro.

Die Gesamtzahl der ausgegebenen Aktien entspricht:

- auf unverwässerter Basis: 27,5 % des Aktienkapitals von Valbiotis vor und 21,6 % nach dem Abschluss des Global Offering
- auf verwässerter Basis (unter Berücksichtigung der 1.431.746 Aktien, die sich aus der Gesamtheit der ausstehenden BSA- und BSPCE-Pläne ergeben dürften): 24 % des Aktienkapitals von Valbiotis vor und 19,4 % nach dem Abschluss des Global Offering

Auswirkung der Kapitalbeschaffung auf die Kapital- und Stimmrechtsverteilung

Die Zuteilung der Aktien vor und nach Abschluss des Global Offering stellt sich nach Wissen von Valbiotis wie folgt dar:

Auswirkung auf die Kapitalverteilung

Anteilseigner

Vor Abschluss des

Global Offering

Nach Abschluss des Global Offering

Anzahl

Aktion

% des

Kapitals

Anzahl

Aktien

% des

Kapitals

Beteiligung der Verwaltungsratsmitglieder (1)

668.759

6,86 %

668.759

5,38 %

Sébastien PELTIER (über Djanka Investissement und als Einzelperson)

643.650

6,61 %

643.650

5,18 %

Pascal SIRVENT

19.200

0,20 %

19.200

0,15 %

Murielle CAZAUBIEL

410

0,00 %

410

0,00 %

Sébastien BESSY

5.499

0,06 %

5.499

0,04 %

Beteiligung der Aufsichtsratsmitglieder (2)

10.400

0,11 %

10.400

0,08%

Öffentlich

9.032.179

92,70 %

11.730.646

94,41 %

Liquiditätsvereinbarung

15.113

0,16 %

15.113

0,12 %

GESAMT

9.743.859

100,00 %

12.424.918

100,00 %

(1) Nicht durch ein gemeinsames Vorgehen gebunden
(2) Nur Laurent LEVY; die übrigen Mitglieder des Aufsichtsrates besitzen keine Aktien.

Auswirkung auf die Stimmrechtsverteilung

Anteilseigner

Vor Abschluss des

Global Offering

Nach Abschluss des Global Offering

Anzahl der

Stimmrechte

% des

Kapitals

Anzahl der

Stimmrechte

% der Stimm-

rechte

Beteiligung der Verwaltungsratsmitglieder (1)

1.283.959

12,31 %

1.283.959

9,80 %

Sébastien PELTIER (über Djanka Investissement und als Einzelperson)

1.248.650

11,98 %

1.248.650

9,53 %

Pascal SIRVENT

26.400

0,25 %

26.400

0,20 %

Murielle CAZAUBIEL

410

0,00 %

410

0,00 %

Sébastien BESSY

8.499

0,08 %

8.499

0,06 %

Beteiligung der Aufsichtsratsmitglieder (2)

10.400

0,10 %

10.400

0,08 %

Öffentlich

9.115.160

87,42 %

11.813.627

90,13 %

Liquiditätsvereinbarung

0

0,00 %

0

0,00 %

GESAMT

10.426.927

100,00 %

13.107.986

100,00 %

(1) Nicht durch ein gemeinsames Vorgehen gebunden
(2) Nur Laurent LEVY; die übrigen Mitglieder des Aufsichtsrates besitzen keine Aktien.

Sperrvermerke und Enthaltungszusagen

Der Vorstandsvorsitzende Sébastien PELTIER besitzt derzeit entweder direkt oder über sein Unternehmen DJANKA 643.650 Aktien, die 6,6 % des Kapitals darstellen, und hält 1.248.650 Stimmrechte, die 12,0 % der Stimmrechte der unverwässerten Gesellschaft darstellen. PELTIER hat sich verpflichtet, seine Aktien bis zur Veröffentlichung des Ergebnisses des primären Endpunkts (Nüchternblutzucker, TOTUM•63, 3 Einnahmen pro Tag im Vergleich zu Placebo) der internationalen multizentrischen klinischen Phase II/III-Studie REVERSE-IT (siehe Pressemitteilungen vom 28. Juli 2022 und 15. September 2022), längstens jedoch bis zum 31. Juli 2023 zu halten. Diese Zusage wurde vorbehaltlich der üblichen Ausnahmen und der Möglichkeit des Verkaufs von Wertpapieren bis zu einem Höchstbetrag von insgesamt 20.000 Euro pro Jahr gemacht.

Darüber hinaus hat sich das Unternehmen verpflichtet, sich vorbehaltlich der üblichen Ausnahmen für 180 Tage nach dem Datum der Abwicklung des Global Offering der Stimme zu enthalten.

Börsenzulassung neuer Aktien

Die neuen Aktien sind dividendenberechtigt und werden zum Handel an der Euronext Growth Paris unter demselben ISIN-Code zugelassen: FR0013254851 – ALVAL. Sie unterliegen allen gesetzlichen Bestimmungen und sind nach Abschluss der Kapitalbeschaffung mit den bestehenden Aktien gleichgestellt. Die Abwicklung/Auslieferung der neuen Aktien und ihre Zulassung zum Handel an der Euronext Growth Paris ist für den 11. November 2022 vorgesehen.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen beruhen auf der Platzierung von Aktien im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens und der PrimaryBid-Plattform, die jetzt abgeschlossen ist, jedoch unter dem Vorbehalt der korrekten Durchführung der Abwicklungs- und Liefervorgänge. Das Angebot hat nicht zur Erstellung eines der AMF zur Genehmigung vorgelegten Prospekts geführt und wird auch nicht dazu führen.

Risikofaktoren

Die Öffentlichkeit wird auf die Risikofaktoren in Bezug auf Valbiotis und seine Geschäftstätigkeit hingewiesen, die in Kapitel 3 des am 19. Mai 2022 unter der Nummer D.22-0451 bei der AMF (französische Finanzmarktaufsicht) eingereichten einheitlichen Registrierungsdokuments und in der am 8. November 2022 bei der AMF eingereichten Änderung des einheitlichen Registrierungsdokuments 2021 dargelegt werden und auf der Website von Valbiotis (https://www.valbiotis.com/informations-reglementees/) kostenlos zur Verfügung stehen. Das Eintreten einiger oder aller dieser Risiken könnte sich nachteilig auf das Geschäft, die Finanzlage, die Ergebnisse, die Entwicklung oder die Aussichten von Valbiotis auswirken. Die in diesen Dokumenten dargelegten Risikofaktoren sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung identisch.

Darüber hinaus werden die Anleger angehalten, die folgenden, für die Emission spezifischen Risiken zu berücksichtigen:

  • Der Marktpreis der Valbiotis-Aktien könnte schwanken und unter den Bezugspreis der im Rahmen der Transaktion ausgegebenen neuen Aktien fallen.

  • Aufgrund der Schwankungen an den Aktienmärkten können die Volatilität und die Liquidität der Valbiotis-Aktien erheblich schwanken.

  • Verkäufe von Valbiotis-Aktien können nach Abschluss der Transaktion auf dem Sekundärmarkt erfolgen und sich ungünstig auf den Kurs der Valbiotis-Aktie auswirken.

  • Die Aktionäre von Valbiotis könnten durch künftige Kapitalerhöhungen eine zusätzliche Verwässerung erleiden.

  • Da die Wertpapiere nicht an einem geregelten Markt notiert werden sollen, kommen die Anleger nicht in den Genuss der mit geregelten Märkten verbundenen Garantien.

Solche Ereignisse könnten erhebliche, nachteilige Auswirkungen auf den Marktpreis der Valbiotis-Aktien haben.

Diese Pressemitteilung stellt weder einen Prospekt im Sinne der Verordnung (EU) 2017/1129 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2017 in ihrer geänderten Fassung noch ein öffentliches Angebot dar.

Über Valbiotis

Valbiotis ist ein Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, das sich der wissenschaftlichen Innovation zur Vorbeugung und Bekämpfung von Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Antwort auf ungedeckten medizinischen Bedarf verschrieben hat.

Der innovative Ansatz von Valbiotis soll die Gesundheitsversorgung durch die Entwicklung einer neuen Klasse von gesundheitsfördernden Ernährungsprodukten revolutionieren, die darauf abzielen, das Risiko schwerer Stoffwechselkrankheiten zu senken. Diese Lösungen setzen an mehreren Punkten an und werden durch die Verwendung terrestrischer und maritimer pflanzlicher Ausgangsstoffe ermöglicht.

Die Produkte des Unternehmens sind für die Lizenzierung an Akteure des Gesundheitssektors vorgesehen.

Das Unternehmen wurde Anfang 2014 im französischen La Rochelle gegründet und ist zahlreiche Partnerschaften mit führenden Wissenschaftszentren eingegangen. Es unterhält drei Standorte in Frankreich – Périgny und La Rochelle (Département Charente-Maritime) sowie Riom (Département Puy-de-Dôme) sowie eine Tochtergesellschaft in Quebec City (Kanada).

Valbiotis ist Mitglied des Netzwerks „BPI Excellence" und dem BPI-Label zufolge ein „Innovatives Unternehmen". Valbiotis wurde außerdem mit dem Prädikat „Junges innovatives Unternehmen" ausgezeichnet und hat von der Europäischen Union umfangreiche finanzielle Unterstützung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für seine Forschungsprogramme erhalten. Valbiotis ist ein PEA-KMU-qualifiziertes Unternehmen.

Weitere Informationen über Valbiotis finden Sie unter: www.valbiotis.com

Name: Valbiotis
ISIN-Code: FR0013254851
Ticker-Symbol: ALVAL
EnterNext© PEA-PME 150

Die vorliegende Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen über die Ziele von Valbiotis. Valbiotis ist der Auffassung, dass diese Prognosen auf rationalen Hypothesen und den dem Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt vorliegenden Informationen beruhen. Diese Prognosen können durch Veränderungen der wirtschaftlichen Bedingungen und der Finanzmärkte sowie durch bestimmte Risiken und Unwägbarkeiten beeinflusst werden, einschließlich derer, die im universellen Registrierungsdokument von Valbiotis beschrieben sind, das am 19. Mai 2022 bei der französischen Finanzmarktaufsicht (AMF) eingereicht und am 8. November 2022 durch eine Änderung ergänzt wurde. Dieses Dokument ist auf der Website des Unternehmens (www.valbiotis.com) verfügbar.

Diese Pressemitteilung sowie die darin enthaltenen Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf oder zur Zeichnung noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Aktien oder Wertpapieren von Valbiotis in irgendeinem Land dar.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20221108006321/de/

Contacts

Unternehmenskommunikation / Valbiotis
Carole ROCHER
Direktorin für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Marc DELAUNAY
Communication Manager
+33 5 46 28 62 58
media@valbiotis.com

Finanzkommunikation / Actifin
Stéphane RUIZ
Stellvertretender Direktor
+33 1 56 88 11 14
sruiz@actifin.fr

Loris DAOUGABEL
Medienarbeit
+ 33 1 56 88 11 16
ldaougabel@actifin.fr