Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 58 Minuten
  • DAX

    17.736,08
    -101,32 (-0,57%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.921,03
    -15,54 (-0,31%)
     
  • Dow Jones 30

    37.775,38
    +22,07 (+0,06%)
     
  • Gold

    2.394,50
    -3,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,0668
    +0,0022 (+0,20%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.318,35
    +3.006,21 (+5,16%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.338,50
    +25,87 (+2,01%)
     
  • Öl (Brent)

    82,22
    -0,51 (-0,62%)
     
  • MDAX

    25.923,98
    -265,46 (-1,01%)
     
  • TecDAX

    3.197,10
    -13,74 (-0,43%)
     
  • SDAX

    13.878,86
    -153,51 (-1,09%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.835,13
    -41,92 (-0,53%)
     
  • CAC 40

    8.011,82
    -11,44 (-0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.601,50
    -81,87 (-0,52%)
     

Völler warnt die Vereinsbosse! DFB-Team wird Nummer eins

Völler warnt die Vereinsbosse! DFB-Team wird Nummer eins
Völler warnt die Vereinsbosse! DFB-Team wird Nummer eins

Rudi Völler will im Jahr der Heim-EM keine Rücksicht mehr nehmen auf die Einzelinteressen der Klub in der Bundesliga.

„Die Nationalmannschaft wird ganz klar die Nummer eins sein, da wird kein Auge zugedrückt“, sagte der DFB-Direktor im STAHLWERK Doppelpass auf SPORT1 und betonte: „Das wird nicht immer jedem gefallen bei den Vereinsverantwortlichen, aber das fordere ich ein.“

Auch die Nationalspieler nahm Völler abermals in die Pflicht. Die Vorbereitung auf die EURO "fängt jetzt schon an", sagte er mit Blick auf die drei Juni-Länderspiele gegen die Ukraine, in Polen und gegen Kolumbien und versprach den Fans: "Da wird sich schon zeigen, dass wir alle wollen."

Völler: So läuft die Suche nach neuem DFB-Sportdirektor

Das, ergänzte der Weltmeister von 1990, "verlange ich, das verlangen wir alle beim DFB - dass jeder, der berufen wird, allen Menschen das Gefühl gibt: Wir brennen für diese Europameisterschaft." Auch wenn nicht immer alles gelingen werde: "Diese Leidenschaft, den Willen, für Deutschland zu spielen und dein letztes Hemd zu geben, das brauchen wir."

WERBUNG

Außerdem verriet Völler, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bei der Suche nach einem neuen Sportdirektor auf der Zielgeraden ist. "Es gab schon Gespräche, da wird es auch in Kürze Entscheidungen geben."

Als Favorit auf den Posten gilt Rio-Weltmeister Sami Khedira. „Das ist eine wichtige Position, vor allem im Nachwuchsbereich - da sind wir uns ja alle einig, dass da was passieren muss“, sagte Völler (63).