Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    26.571,87
    +140,32 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    29.086,20
    -174,61 (-0,60%)
     
  • BTC-EUR

    19.800,57
    -320,13 (-1,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    435,17
    -23,97 (-5,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.783,68
    -19,25 (-0,18%)
     
  • S&P 500

    3.638,40
    -16,64 (-0,46%)
     

USU gewinnt Stadt Dortmund als Neukunden für Software-Lizenzmanagement

DGAP-News: USU Software AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
USU gewinnt Stadt Dortmund als Neukunden für Software-Lizenzmanagement
06.09.2022 / 10:42 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Rechtskonforme und wirtschaftliche Steuerung von Software-Lizenzen in einer komplexen IT-Infrastruktur

Möglingen, 25. August 2022 – USU, der führende internationale Anbieter im Bereich Software Asset Management (SAM), hat ein vom Dortmunder Systemhaus für die Stadt Dortmund ausgeschriebenes Projekt zur Lieferung und Implementierung eines SAM-Tools gewonnen. Ausschlaggebend war das wirtschaftlich und technisch beste Gesamtangebot von USU. Die Lösung USU Software Asset Management soll im eigenen Dortmunder Rechenzentrum betrieben werden.

Projektziel ist neben der Gewährleistung von Compliance der kosteneffiziente Einsatz von Softwarelizenzen durch die transparente, automatisierte Steuerung gekaufter und genutzter Software. Dafür soll die komplexe Infrastruktur der Stadt Dortmund mit einer großen Serverlandschaft und zahlreichen Clients abgebildet sowie ein akkurates Datenmanagement und Reporting aufgebaut werden. Im Fokus der SAM-Aktivitäten steht zunächst der Hersteller Microsoft. Im weiteren Projektverlauf sollen auch weitere wichtige Softwareanbieter wie SAP, Adobe, Oracle oder VMware angebunden werden.

"Gerade größere Kommunen haben ein breit gefächertes Software-Portfolio und meist eine über die Jahre gewachsene Infrastruktur. Daher freuen wir uns, mit unseren Lösungen zum effizienten Management der Software-Ressourcen beitragen zu können. Damit sind Kommunen wie unser neuer Kunde, die Stadt Dortmund, nicht nur rechtlich immer auf der sicheren Seite – sie sparen auch bares Geld“, so Achim Rudolph, Geschäftsführer der USU Technologies GmbH.

Diese Pressemitteilung ist unter https://www.usu.com abrufbar.

 

USU Software AG

Als führender Anbieter von Software und Services für das IT- und Customer Service Management ermöglicht USU Unternehmen, die Anforderungen der heutigen digitalen Welt zu meistern. Globale Organisationen setzen unsere Lösungen ein, um Kosten zu senken, agiler zu werden und Risiken zu reduzieren – mit smarteren Services, einfacheren Workflows und besserer Zusammenarbeit. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung und Standorten weltweit bringt das USU-Team Kunden in die Zukunft.

Neben der 1977 gegründeten USU GmbH gehören auch die Tochtergesellschaften USU Technologies GmbH, USU Solutions GmbH, USU Solutions Inc. sowie USU SAS zu der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).
Weitere Informationen: https://www.usu.com

 

Kontakt

USU Software AG
Corporate Communications
Dr. Thomas Gerick
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 440
E-Mail:  thomas.gerick@usu.com

USU Software AG      
Investor Relations      
Falk Sorge      
Tel.: +49 (0) 71 41 - 48 67 351    
E-Mail:  falk.sorge@usu.com 

 


06.09.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

USU Software AG

Spitalhof

71696 Möglingen

Deutschland

Telefon:

+49 (0)7141 4867-0

Fax:

+49 (0)7141 4867-200

E-Mail:

info@usu-software.de

Internet:

www.usu-software.de

ISIN:

DE000A0BVU28

WKN:

A0BVU2

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1436331


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this