Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 19 Minuten
  • Nikkei 225

    38.720,82
    +0,35 (+0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    38.647,10
    -65,11 (-0,17%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.165,12
    -1.202,96 (-1,90%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.419,91
    +6,96 (+0,49%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.667,56
    +59,12 (+0,34%)
     
  • S&P 500

    5.433,74
    +12,71 (+0,23%)
     

USA: Verkäufe bestehender Häuser sinken unerwartet

WASHINGTON (dpa-AFX) -In den USA sind im April die Verkäufe bestehender Häuser unerwartet gesunken. Sie fielen zum Vormonat um 1,9 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt hingegen einen Anstieg um 0,8 Prozent erwartet. Im Vormonat waren sie um revidiert 3,7 Prozent gefallen.

Deutlich gestiegen sind jedoch die Hauspreise. "Das Erreichen eines Rekordhochs bei den Hauspreisen im April ist eine sehr gute Nachricht für Hausbesitzer", sagte NAR-Chefökonom Lawrence Yun. "Das Tempo des Preisanstiegs dürfte sich jedoch abschwächen, da immer mehr Häuser zur Verfügung stehen."