Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    15.552,58
    +36,75 (+0,24%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.169,83
    +3,00 (+0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    35.457,31
    +198,70 (+0,56%)
     
  • Gold

    1.775,40
    +4,90 (+0,28%)
     
  • EUR/USD

    1,1628
    -0,0009 (-0,08%)
     
  • BTC-EUR

    55.021,88
    +1.008,96 (+1,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.481,66
    +18,30 (+1,25%)
     
  • Öl (Brent)

    82,33
    -0,63 (-0,76%)
     
  • MDAX

    34.612,68
    +22,32 (+0,06%)
     
  • TecDAX

    3.737,03
    -4,90 (-0,13%)
     
  • SDAX

    16.743,77
    -10,31 (-0,06%)
     
  • Nikkei 225

    29.255,55
    +40,03 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.215,84
    -1,69 (-0,02%)
     
  • CAC 40

    6.667,01
    -2,84 (-0,04%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.129,09
    +107,28 (+0,71%)
     

USA, Thailand und Co.: In diese fernen Länder könnt ihr im Herbst wieder reisen – allerdings reicht eine Impfung oft nicht aus

·Lesedauer: 4 Min.

Schon im Frühjahr dieses Jahres haben die ersten Kurzstrecken-Ziele wieder geöffnet. Im Corona-Sommer 2021 sind die Deutschen nach Mallorca, Griechenland und die Kanaren geflogen. Jetzt folgt der Corona-Herbst – und dank der Impfungen öffnen immer mehr ferne Länder ihre Grenzen. Wenn ihr Lust auf ein Reiseziel mit einem Langstreckenflugzeug habt, zeigen wir euch hier eine Auswahl an Ländern, in die ihr diesen Herbst fliegen könnt – und wir erzählen euch, zu welchen Bedingungen ihr einreisen könnt.

USA

Eine der prominentesten Öffnungs-Ankündigungen der vergangenen Wochen war die der USA. Industrie und Tourismus hatten monatelang auf ein Signal aus den Vereinigten Staaten gewartet – genau wie die kriselnde Luftfahrt-Branche, die mit den Flügen über den Atlantik gutes Geld verdient. Nur über Umwege über bestimmte Länder war die Einreise bisher möglich.

Vor wenigen Tagen hat das Weiße Haus mitgeteilt, dass vollständig gegen das Coronavirus geimpfte EU-Bürger ab November wieder direkt einreisen dürfen. Die Pläne sehen vor, dass ihr der Airline trotz der Impfung einen maximal 72 Stunden alten negativen Coronatest vor dem Boarding vorlegen müsst.

Kanada

Kanada lässt schon seit dem 7. September geimpfte Ausländer wieder ins Land. So wie in den USA müsst ihr auch hier vor Abflug einen maximal 72 Stunden alten PCR-Test vorlegen. Das solltet ihr bei der Reisekalkulation unbedingt berücksichtigen, denn ein PCR-Test in Deutschland schlägt je nach Anbieter mit 40 bis 60 Euro pro Person zu Buche. Wenn ihr spontan reist und das Testergebnis schneller braucht, kann es noch deutlich teurer werden. Immerhin: Für die Rückreise aus Kanada nach Deutschland braucht ihr keinen Test, da das Robert-Koch-Institut Kanada von der Liste der Risikoländer genommen hat.

Vor der Einreise müsst ihr euch bei dem kanadischen Service "ArriveCan" registrieren und dort Impfnachweis und Reisedaten hinterlegen. In Quarantäne gehen müsst ihr in Kanada nicht.

Mexiko

Mexiko hat seine Grenzen während der Corona-Pandemie nie geschlossen. Das bedeutet, Fernreisen nach Mexico City oder Cancun könnt ihr auch weiterhin problemlos unternehmen – allerdings gab es zeitweise hohe Fallzahlen im Land. Impfungen oder Testergebnisse verlangt das Land bei der Einreise ebenso wenig wie eine Quarantäne. An den Flughäfen werde jedoch verstärkt Fieber gemessen – gegebenenfalls müsstet ihr euch einer Untersuchung unterziehen, berichtet das Auswärtige Amt.

Achtung bei der Rückreise nach Deutschland: Seit August listet das Robert-Koch-Institut Mexiko als Hochrisikogebiet. Das bedeutet, wenn ihr nicht geimpft seid, braucht ihr für die Einreise in Deutschland ein negatives Testergebnis und müsst zehn Tage lang in Quarantäne. Ein weiteres negatives Testergebnis kann diese Quarantänepflicht auf fünf Tage verkürzen.

Vereinigte Arabische Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate zählen auch zu den Ländern, die vergleichsweise früh ihre Grenzen wieder geöffnet haben. Das hat dazu geführt, dass etliche Deutsche ihr Silvester im damals geöffneten Dubai verbracht haben. Die Freiheit hat allerdings hat ihren Preis, denn auch für die Einreise in Dubai müsst ihr einen der teuren PCR-Tests vorlegen, selbst wenn ihr geimpft seid.

Südafrika

Um in Südafrika – zum Beispiel am Flughafen von Johannesburg – einreisen zu können, müsst ihr bei der Ankunft ein negatives Testergebnis vorlegen, das nicht älter als drei Tage sein darf. Wer das nicht dabei hat, muss auf eigene Kosten am Flughafen einen Antigen-Test machen. Auch wenn der Lockdown zuletzt etwas gelockert wurde, gibt es in Südafrika immer noch eine nächtliche Ausgangssperre

Singapur

Deutschland und Südostasien haben ein Abkommen vereinbart, nach dem geimpfte Deutsche wieder in Singapur einreisen dürfen, ohne in Quarantäne zu müssen. Seit wenigen Tagen gibt es spezielle Flüge der Airlines Lufthansa und Singapore Airlines. Die sogenannten "Vaccinated Travel Lane"-Flights (VTL) starten an manchen Tagen ab Frankfurt am Main, an anderen ab München.

Frühestens 48 Stunden vor Antritt des Flugs müsst ihr ein negatives PCR-Test-Ergebnis vorlegen. Nach Landung in Singapur müsst ihr einen weiteren PCR-Test machen. Bis zum Erhalt des (dann hoffentlich negativen) Ergebnisses müsst ihr in eurer Unterkunft bleiben.

Thailand

Mitte November will sich die thailändische Hauptstadt Bangkok, weltweit eine der beliebtesten Reiseziele, für Geimpfte öffnen. Die tatsächliche Öffnung hängt aber noch davon ab, ob bis dahin mindestens 70 Prozent der Bewohner der Metropole einen vollständigen Impfschutz hat. Stand jetzt liegt die Impfquote bei etwas mehr als 40 Prozent.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.