Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 3 Minuten
  • Nikkei 225

    27.703,28
    -50,09 (-0,18%)
     
  • Dow Jones 30

    34.639,79
    +617,75 (+1,82%)
     
  • BTC-EUR

    50.043,45
    -889,83 (-1,75%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.437,77
    -1,11 (-0,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.381,32
    +127,27 (+0,83%)
     
  • S&P 500

    4.577,10
    +64,06 (+1,42%)
     

USA: Rohölvorräte steigen etwas weniger als erwartet

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche etwas weniger als erwartet gestiegen. Die Vorräte legten im Vergleich zur Vorwoche um 1,0 Millionen Barrel auf 435,1 Millionen Barrel zu, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Analysten hatten mit einem Anstieg um 1,6 Millionen Barrel gerechnet.

Die Benzinbestände fielen dagegen um 1,6 Millionen auf 212,7 Millionen Barrel zurück. Die Vorräte an Destillaten (Heizöl, Diesel) gaben um 2,6 Millionen auf 124,5 Millionen Barrel. Die US-Ölproduktion verharrte bei 11,5 Millionen Barrel pro Tag.

Die Daten im Überblick:

^ Aktuell Vorwoche

Rohöllagerbestände 435,1 434,1

Benzinlagerbestände 212,7 214,3

Destillatebestände 124,5 127,1°

(in Mio Barrel)

Hinweis: Abweichungen aufgrund von Rundungen möglich.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.