Deutsche Märkte schließen in 17 Minuten
  • DAX

    14.388,92
    +468,23 (+3,36%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.763,61
    +94,07 (+2,56%)
     
  • Dow Jones 30

    31.902,75
    +406,45 (+1,29%)
     
  • Gold

    1.679,40
    -19,10 (-1,12%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0059 (-0,50%)
     
  • BTC-EUR

    42.981,18
    +42,14 (+0,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.030,74
    +6,53 (+0,64%)
     
  • Öl (Brent)

    65,33
    -0,76 (-1,15%)
     
  • MDAX

    31.316,03
    +599,52 (+1,95%)
     
  • TecDAX

    3.256,09
    +35,83 (+1,11%)
     
  • SDAX

    14.934,11
    +225,98 (+1,54%)
     
  • Nikkei 225

    28.743,25
    -121,07 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    6.716,32
    +85,80 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    5.906,26
    +123,61 (+2,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.904,79
    -15,36 (-0,12%)
     

USA: Produktivität sinkt überraschend deutlich

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Produktivität der US-Wirtschaft ist im vierten Quartal 2020 überraschend deutlich gefallen. Das Verhältnis von Produktion und Arbeitszeit fiel auf das Jahr hochgerechnet um 4,8 Prozent, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington laut einer ersten Schätzung mitteilte. Analysten hatten im Schnitt lediglich einen Rückgang um 3,0 Prozent erwartet. Im dritten Quartal war die Produktivität noch um revidierte 5,1 Prozent (zunächst 4,6) gestiegen.

Die Lohnstückkosten stiegen hingegen im vierten Quartal auf das Jahr hochgerechnet um 6,8 Prozent. Hier war lediglich ein Anstieg um 4,0 Prozent erwartet worden. Allerdings waren die Lohnstückkosten im Vorquartal noch um revidierte 7,0 Prozent (zunächst 6,6) gefallen. Die Daten dürften durch die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise erheblich verzerrt sein.