Suchen Sie eine neue Position?

USA legen neue Strategie gegen Hackerangriffe vor

Inmitten wachsender Besorgnis über Hackerangriffe aus China präsentiert die US-Regierung einen Plan gegen Cyber-Kriminalität. Die Strategie, die am Mittwoch offiziell vorgestellt werden sollte, dient nach Angaben des Weißen Hauses dem Schutz der "Innovation, die Amerikas Wirtschaft antreibt und Jobs in den Vereinigten Staaten stützt". Ein Regierungsvertreter betonte allerdings, dass sich die Initiative nicht gegen ein bestimmtes Land richte. Durch Industriespionage über das Internet entstehen der US-Wirtschaft jedes Jahr Milliardenschäden.

Einem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Internet-Sicherheitsfirma Mandiant zufolge nimmt eine Sondereinheit des chinesischen Militärs mit einer Heerschar von Hackern Unternehmen, Medien und Regierungsbehörden in den USA ins Visier. Mit dem Wissen und der "direkten Unterstützung" Pekings sei eine "ausgedehnte Cyberkampagne" gegen Ziele in den Vereinigten Staaten im Gange. Das chinesische Außenministerium wies die Vorwürfe als "haltlos" zurück.