Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 13 Minuten
  • DAX

    15.544,03
    +24,90 (+0,16%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.086,48
    +21,65 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    35.058,52
    -85,79 (-0,24%)
     
  • Gold

    1.797,90
    -1,90 (-0,11%)
     
  • EUR/USD

    1,1809
    -0,0017 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    34.137,62
    +2.074,31 (+6,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    945,04
    +68,81 (+7,85%)
     
  • Öl (Brent)

    71,97
    +0,32 (+0,45%)
     
  • MDAX

    35.060,65
    +129,40 (+0,37%)
     
  • TecDAX

    3.632,48
    +8,99 (+0,25%)
     
  • SDAX

    16.389,71
    +95,14 (+0,58%)
     
  • Nikkei 225

    27.581,66
    -388,56 (-1,39%)
     
  • FTSE 100

    7.005,12
    +9,04 (+0,13%)
     
  • CAC 40

    6.578,03
    +46,11 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.660,58
    -180,14 (-1,21%)
     

USA: Konsumausgaben stagnieren - Inflation legt deutlich zu

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Konsumausgaben der privaten Haushalte in den USA sind im Mai nicht vom Fleck gekommen. Die Ausgaben hätten zum Vormonat stagniert, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten hingegen im Mittel einen Zuwachs um 0,4 Prozent erwartet. Die Einkommen der Haushalte gingen um 2,0 Prozent zurück. Erwartet wurde zwar ein etwas stärkerer Rückgang, es ist aber schon der zweite Rücksetzer in Folge.

Die Preisentwicklung zeigt unterdessen weiter nach oben. Das von der US-Notenbank Fed bevorzugte Inflationsmaß auf Basis des Preisindex für die Konsumausgaben (PCE) stieg auf Jahressicht um 3,9 Prozent. Der Kernindex ohne Energie und Lebensmittel erhöhte sich um 3,4 Prozent. Das Preisziel der Fed von zwei Prozent wird damit deutlich überschritten. Die Notenbank hat aber bereits klargestellt, dass sie den Preisanstieg als vorübergehend betrachtet und vorerst keine Änderung der Geldpolitik vornehmen will.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.