Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 40 Minuten
  • DAX

    15.279,04
    +83,07 (+0,55%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.006,64
    +30,23 (+0,76%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,31
    +316,01 (+0,93%)
     
  • Gold

    1.787,60
    -5,50 (-0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,2060
    +0,0020 (+0,17%)
     
  • BTC-EUR

    45.477,54
    -510,21 (-1,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.274,17
    +11,21 (+0,89%)
     
  • Öl (Brent)

    61,00
    -0,35 (-0,57%)
     
  • MDAX

    32.740,44
    +194,68 (+0,60%)
     
  • TecDAX

    3.513,03
    +32,34 (+0,93%)
     
  • SDAX

    15.951,13
    +220,03 (+1,40%)
     
  • Nikkei 225

    29.188,17
    +679,62 (+2,38%)
     
  • FTSE 100

    6.901,23
    +5,94 (+0,09%)
     
  • CAC 40

    6.254,04
    +43,49 (+0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.950,22
    +163,95 (+1,19%)
     

USA und Japan bekräftigen Bedeutung ihrer Sicherheitsallianz

·Lesedauer: 1 Min.

TOKIO (dpa-AFX) - Angesichts des wachsenden Machtstrebens Chinas haben die Verteidigungsminister der USA und Japans die Bedeutung ihrer Sicherheitsallianz bekräftigt. Bei einem Treffen des neuen Pentagonchefs Lloyd Austin mit seinem japanischen Kollegen Nobuo Kishi verständigten sich beide Seiten am Dienstag nach Angaben des japanischen Verteidigungsministeriums darauf, dass ihre Allianz "wichtiger denn je für den regionalen Frieden und Stabilität" in einem "rapide ernster" werdenden Sicherheitsumfeld sei. Austin und der neue US-Außenminister Antony Blinken reisten am Vortag nach Tokio, um gemeinsam mit ihren japanischen Kollegen die Allianz ihrer Länder mit Blick auf Chinas Machtstreben weiter zu stärken. Am Mittwoch reisen die beiden US-Minister zum Verbündeten Südkorea.