Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.687,40
    +132,32 (+0,85%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.144,75
    +26,80 (+0,65%)
     
  • Dow Jones 30

    34.806,59
    -309,81 (-0,88%)
     
  • Gold

    1.810,60
    -3,50 (-0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,1843
    -0,0025 (-0,21%)
     
  • BTC-EUR

    33.179,82
    +662,92 (+2,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    967,24
    +40,48 (+4,37%)
     
  • Öl (Brent)

    68,61
    -1,95 (-2,76%)
     
  • MDAX

    35.492,62
    +193,22 (+0,55%)
     
  • TecDAX

    3.760,73
    +40,23 (+1,08%)
     
  • SDAX

    16.607,32
    +98,13 (+0,59%)
     
  • Nikkei 225

    27.584,08
    -57,75 (-0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.122,73
    +17,01 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    6.748,97
    +25,16 (+0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.741,39
    -19,91 (-0,13%)
     

USA: Industriestimmung etwas schlechter als erwartet

TEMPE (dpa-AFX) - Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im Juni etwas stärker eingetrübt als erwartet. Der Einkaufsmanagerindex ISM fiel im Vergleich zum Vormonat um 0,6 Punkte auf 60,6 Zähler, wie das Institute for Supply Management (ISM) am Donnerstag in Tempe mitteilte. Analysten hatten mit einem Rückgang auf 61,0 Punkte gerechnet.

Trotz des Rückgangs liegt der Indikator, der als Gradmesser für das gesamtwirtschaftliche Wachstum gilt, auf hohem Niveau. Werte über 50 Punkten deuten auf eine wirtschaftliche Belebung hin. Erst darunter kann von einer Schrumpfung ausgegangen werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.