Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.527,40
    +1.504,21 (+2,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.364,34
    -9,50 (-0,69%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

USA: Industrieaufträge legen weiter zu

WASHINGTON (dpa-AFX) -Die US-Industrie hat im März beim Auftragseingang weiter zugelegt. Es gingen 1,6 Prozent mehr Bestellungen ein als im Vormonat, wie das US-Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit diesem Anstieg gerechnet. Im Februar hatte der Auftragseingang ebenfalls zugelegt, allerdings etwas schwächer um revidiert 1,2 (zuvor 1,4) Prozent.

Ohne Transportgüter wie Flugzeuge stiegen die Aufträge im März im Monatsvergleich um 0,5 Prozent und damit stärker als erwartet.

Die Aufträge für langlebige Güter legten nach endgültigen Berechnungen im März um 2,6 Prozent zu. In einer ersten Schätzung war ebenfalls ein Plus von 2,6 Prozent festgestellt worden, und Analysten hatten die Bestätigung erwartet. Die entsprechenden Aufträge ohne Transportgüter legten um 0,2 Prozent zu.

Bei den zivilen Kapitalgütern ohne Flugzeuge hingegen gab es kaum Veränderung. Hier legten die Aufträge im März um 0,1 Prozent zu. Diese Komponenten gilt als Schätzgröße für die Investitionen der Unternehmen.