Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 16 Minuten

USA: Handelsbilanz erneut mit deutlich höherem Defizit

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Defizit in der Handelsbilanz der USA hat sich im April angesichts der Corona-Krise erneut erheblich ausgeweitet. Wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington bekanntgab, erhöhte sich der Überschuss der Einfuhren gegenüber den Ausfuhren zum Vormonat um 7,1 Milliarden auf 49,4 Milliarden US-Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit einem Defizit in dieser Höhe gerechnet. Der Wert für den März wurde von zuvor 44,4 auf 42,3 revidiert. Bereits im März hatte die Handelsbilanz ein deutlich höheres Defizit ausgewiesen.

Im April gingen sowohl die Ausfuhren als auch die Einfuhren zurück, die Exporte jedoch wesentlich deutlicher. Sie fielen zum Vormonat um 20,1 Prozent, während die Importe um 13,7 Prozent sanken.