Werbung
Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    18.492,56
    +19,27 (+0,10%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.971,88
    +8,68 (+0,17%)
     
  • Dow Jones 30

    38.441,54
    -411,32 (-1,06%)
     
  • Gold

    2.358,10
    -6,00 (-0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0819
    +0,0012 (+0,11%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.516,96
    -52,07 (-0,08%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.450,19
    -5,68 (-0,39%)
     
  • Öl (Brent)

    79,14
    -0,09 (-0,11%)
     
  • MDAX

    26.755,80
    +166,65 (+0,63%)
     
  • TecDAX

    3.357,63
    -4,77 (-0,14%)
     
  • SDAX

    15.001,23
    +115,31 (+0,77%)
     
  • Nikkei 225

    38.054,13
    -502,74 (-1,30%)
     
  • FTSE 100

    8.206,06
    +22,99 (+0,28%)
     
  • CAC 40

    7.956,00
    +20,97 (+0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,58
    -99,30 (-0,58%)
     

USA: Hamas hat Kompromissentwurf vor Rafah-Angriffen nicht zugestimmt

WASHINGTON (dpa-AFX) -Die US-Regierung hat Berichte zurückgewiesen, wonach die islamistische Hamas kurz vor dem Vorrücken israelischer Truppen in Rafah einem Verhandlungsvorschlag über eine Feuerpause zugestimmt haben will. "Die Hamas hat reagiert und in ihrer Antwort mehrere Gegenvorschläge gemacht", sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, Matthew Miller, am Dienstag in Washington. "Das ist aber nicht dasselbe, wie einen Vorschlag zu akzeptieren." Miller erläuterte, es handele sich bei dem zur Debatte stehenden Entwurf um ein Angebot von Ende April. "Das war der Vorschlag, der auf dem Tisch lag", so der Sprecher. Die Hamas habe anscheinend öffentlich kommuniziert, dieses Angebot akzeptiert zu haben. Das stimme so aber nicht. "Sie haben mit Änderungen geantwortet - man kann es einen Gegenvorschlag nennen - und mit diesen Details befassen wir uns momentan."