Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 58 Minute
  • DAX

    15.309,45
    +139,47 (+0,92%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.123,75
    +43,60 (+1,07%)
     
  • Dow Jones 30

    34.913,66
    +333,58 (+0,96%)
     
  • Gold

    1.780,00
    -3,90 (-0,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1294
    -0,0023 (-0,20%)
     
  • BTC-EUR

    43.052,38
    -718,73 (-1,64%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.240,04
    -20,12 (-1,60%)
     
  • Öl (Brent)

    67,79
    +1,53 (+2,31%)
     
  • MDAX

    33.891,98
    +180,86 (+0,54%)
     
  • TecDAX

    3.771,92
    +12,90 (+0,34%)
     
  • SDAX

    16.048,86
    -5,85 (-0,04%)
     
  • Nikkei 225

    27.927,37
    -102,20 (-0,36%)
     
  • FTSE 100

    7.204,75
    +82,43 (+1,16%)
     
  • CAC 40

    6.847,94
    +82,42 (+1,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.064,71
    -20,76 (-0,14%)
     

USA und China wollen Kooperation beim Klimaschutz ausbauen

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die beiden weltgrößten Volkswirtschaften und Verursacher von fossilen CO2-Emissionen, die USA und China, wollen ihre Zusammenarbeit beim Kampf gegen den Klimawandel ausbauen. "Die USA und China haben keinen Mangel an Differenzen", sagte der US-Klimaschutzbeauftragte John Kerry am Mittwoch bei der Weltklimakonferenz in Glasgow. "Aber beim Klima ist das der einzige Weg, diese Aufgabe zu bewältigen." In einer gemeinsamen Erklärung hätten die beiden Staaten sich "auf einen grundlegenden Rahmen für diese Zusammenarbeit" geeinigt. "Wir können unsere Ziele nicht erreichen, wenn wir nicht zusammenarbeiten." Details zu der Erklärung lagen von der US-Seite zunächst nicht vor.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.