Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    10.892,51
    +20,78 (+0,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

USA: Beschäftigung im Privatsektor steigt unerwartet stark - ADP

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Beschäftigung in der US-Privatwirtschaft ist im September deutlich stärker als im Vormonat gestiegen. Die Zahl der Beschäftigten habe im Monatsvergleich um 749 000 zugelegt, teilte der Arbeitsmarktdienstleister ADP am Mittwoch in Washington mit. Analysten hatten im Schnitt nur mit einem Zuwachs um 649 000 gerechnet.

Außerdem wurde der Anstieg im August nach oben revidiert. Demnach wurden im Vormonat bei der Beschäftigung ein Zuwachs um 481 000 verzeichnet, nachdem zuvor nur ein Anstieg um 428 000 gemeldet worden war.

Laut ADP haben vor allem mittelgroße Unternehmen mit weniger als 500 Beschäftigten mehr Leute eingestellt. Erneut war der Anstieg besonders deutlich im Dienstleistungssektor, wo während der ersten Corona-Welle die meisten Arbeitsplätze weggefallen waren. In den USA setzte sich damit die Erholung nach dem Corona-Einbruch im Frühjahr fort, allerdings in vergleichsweise kleinen Schritten.