Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 16 Minute

US-WAHL/Harris: Trump-Regierung hat Amerika unsicherer gemacht

·Lesedauer: 1 Min.

SALT LAKE CITY (dpa-AFX) - Die demokratische Vizepräsidentschaftskandidatin Kamala Harris hat Donald Trumps Regierung vorgeworfen, Amerika mit seiner Isolationspolitik unsicherer gemacht zu haben. "Er hat unsere Freunde verraten und sich mit Diktatoren auf der ganzen Welt verbündet", sagte Harris am Mittwochabend (Ortszeit) in Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah bei der TV-Debatte mit US-Vizepräsident Mike Pence. In der Außenpolitik gehe es um Beziehungen: Darum, gegenüber Freunden sein Wort und Feinde in Schach zu halten, sagte Harris und kritisierte ausdrücklich Trumps Austritt aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran.

Pence widersprach Harris' Darstellung umgehend. Die US-Regierung habe sich gegenüber Verbündeten stark gemacht, aber sei auch fordernd gewesen, sagte er und verwies darauf, dass die Nato-Verbündeten der Forderung von Trumps Forderung entsprechend die Verteidigungsausgaben erhöht hätten. Auf die Spannungen mit traditionellen Verbündeten wie Deutschland ging Trumps Vize nicht ein.

Harris zieht am 3. November mit dem demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden in die US-Wahl gegen Präsident Donald Trump und Mike Pence.