Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 52 Minuten

US-Staranleger Buffett investiert in Pharmafirmen

·Lesedauer: 1 Min.

Berkshire Hathaway, das Unternehmen von Waren Buffett, hat in der Coronazeit in viele Pharmafirmen investiert. Unter anderem gehörte dazu der Konzern Pfizer, der zurzeit einen Coronaimpfstoff mit Biontech entwickelt.

Die Firma des bekannten US-Anlegers Warren Buffett hat im Corona-Jahr in zahlreiche Pharmafirmen investiert. Wie Buffetts Unternehmen Berkshire Hathaway am Montag (Ortszeit) bei der Börsenaufsicht SEC meldete, tätigte sie im dritten Quartal neue Investitionen bei den Konzernen Merck, Bristol Myers Squibb und AbbVie im Umfang von je rund zwei Milliarden Dollar. Bei Pfizer, das in Zusammenarbeit mit dem deutschen Unternehmen Biontech einen vielversprechenden Corona-Impfstoff entwickelt, belief sich die Investition demnach auf 140 Millionen Dollar.

Wegen Buffetts großem Erfolg werden seine Investitionen von anderen Anlegern immer aufmerksam verfolgt. Im dritten Quartal kaufte er unter anderem auch 2,4 Millionen Aktien von T-Mobile. 36,3 Millionen Aktien des iPhone-Herstellers Apple stieß Buffett hingegen ab. Mit einem Wert von rund 114 Milliarden Dollar ist Apple aber nach wie vor das größte Einzelinvestment von Berkshire Hathaway.

Mehr zum Thema: Mit mehreren Milliarden Dollar Verlust beim Verkauf wurden Airline-Aktien für Investmentlegende Warren Buffett einer der größten Fehlschläge.