Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,3560%)
     
  • BTC-EUR

    10.919,22
    +47,48 (+0,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

US-Regierung gibt Arbeitslosenquote für September bekannt

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Zum letzten Mal vor der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten veröffentlicht die US-Regierung am Freitag (14.30 Uhr MESZ) die jüngste Arbeitslosenquote. Experten erwarten Medienberichten zufolge, dass die Arbeitslosigkeit im September leicht auf 8,2 Prozent gesunken ist - von 8,4 Prozent im Vormonat. Der Sender CNN berichtete, das wäre die höchste Arbeitslosenquote unmittelbar vor einer Präsidentschaftswahl in den USA seit dem Zweiten Weltkrieg. Von Juli auf August war die Quote um 1,8 Punkte gefallen. Vor der Corona-Krise hatte sie bei 3,5 Prozent gelegen.

In der anhaltenden Pandemie bleibt die Lage am US-Arbeitsmarkt trotz schrittweiser Besserung angespannt. In der Woche bis zum 26. September stellten nach Angaben des Arbeitsministeriums 837 000 Menschen einen Neuantrag auf Arbeitslosenhilfe. Im August lag diese Zahl zum Teil deutlich über einer Million. Vor der Pandemie war die Zahl der Neuanträge selten auf mehr als 100 000 gestiegen.

Die Corona-Krise hatte in den USA weite Teile des Wirtschaftslebens stillgelegt. Im April war die Arbeitslosenquote daher auf mehr als 14 Prozent geklettert. Im Mai fiel sie auf 13,3 Prozent, im Juni dann überraschend deutlich auf 11,1 Prozent. Im Juli lag die Quote bei 10,2 Prozent, im August bei 8,4 Prozent. US-Präsident Donald Trump bewirbt sich bei der Wahl am 3. November um eine zweite Amtszeit. Der Republikaner tritt gegen Joe Biden von den Demokraten an.