Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 20 Minuten
  • Nikkei 225

    29.848,41
    +309,68 (+1,05%)
     
  • Dow Jones 30

    33.745,40
    -55,20 (-0,16%)
     
  • BTC-EUR

    50.898,49
    +287,88 (+0,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.295,22
    +0,64 (+0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.850,00
    -50,19 (-0,36%)
     
  • S&P 500

    4.127,99
    -0,81 (-0,02%)
     

US-Regierung erlaubt dank Impfungen wieder Besuche in Pflegeheimen

·Lesedauer: 1 Min.

WASHINGTON (dpa-AFX) - Angesichts der erfolgreichen Corona-Impfkampagne in Pflege- und Altenheimen sind in den Einrichtungen nach einer neuen Richtlinie wieder Besuche erlaubt. Dies gelte unabhängig davon, ob die Besucher oder Heimbewohner geimpft seien, erklärte die zuständige Behörde CMS am Mittwoch. In den Heimen seien bislang rund drei Millionen Menschen geimpft worden, hieß es. Die "lange anhaltende Isolierung und Trennung von der der Familie" wegen der Pandemie hätten die Heimbewohner und deren Angehörige psychologisch, emotional und körperlich belastet, erklärte die Behörde.

Besuche sollen demnach nur in Ausnahmefällen untersagt werden können, etwa wenn in einem Gebiet mehr als zehn Prozent aller Corona-Tests positiv ausfallen und weniger als 70 Prozent der Heimbewohner vollständig geimpft sind. Zudem sollen Besuche auch bei Menschen mit aktiver Infektion untersagt werden können, oder bei jenen, die sich in Quarantäne befinden. Doch selbst in diesen Fällen sollen bei dringlichen gesundheitlichen Gründen Besuche möglich sein.

Die neuen Richtlinien seien in Zusammenarbeit mit der US-Gesundheitsbehörde CDC erarbeitet worden, erklärte das CMS. Dabei handelt es sich um das Zentrum für Medicare und Medicaid Services, also eine Behörde, die unter anderem für die Gesundheitsversorgung von Amerikanern ab dem Rentenalter zuständig ist.