Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.640,47
    +70,11 (+0,45%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.116,77
    +13,74 (+0,33%)
     
  • Dow Jones 30

    35.139,50
    +208,57 (+0,60%)
     
  • Gold

    1.837,00
    +32,40 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1885
    +0,0038 (+0,32%)
     
  • BTC-EUR

    33.548,15
    -223,11 (-0,66%)
     
  • CMC Crypto 200

    938,63
    +8,27 (+0,89%)
     
  • Öl (Brent)

    73,35
    +0,96 (+1,33%)
     
  • MDAX

    35.272,92
    +72,22 (+0,21%)
     
  • TecDAX

    3.679,74
    +18,07 (+0,49%)
     
  • SDAX

    16.565,73
    +123,67 (+0,75%)
     
  • Nikkei 225

    27.782,42
    +200,76 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    7.078,42
    +61,79 (+0,88%)
     
  • CAC 40

    6.633,77
    +24,46 (+0,37%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.816,74
    +54,16 (+0,37%)
     

US-Präsident Biden trifft EU-Spitzen zum Gipfel in Brüssel

·Lesedauer: 1 Min.

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Bei einem Gipfel in Brüssel trifft US-Präsident Joe Biden am Dienstag gegen Mittag EU-Ratspräsident Charles Michel und Kommissionschefin Ursula von der Leyen. Ziel ist, nach den vielen Konflikten mit dem früheren amerikanischen Präsidenten Donald Trump neue Einigkeit der Verbündeten bei Themen wie Klimaschutz oder den Kampf gegen die Pandemie zu demonstrieren. Zudem wird es um die wirtschaftliche Erholung und die geopolitische Lage gehen.

Allerdings haben beide Seiten weiter ungeklärte Streitpunkte, darunter die in den vergangenen Jahren gegenseitig verhängten Strafzölle. Hier werde eine Lösung spätestens bis Jahresende gesucht, hieß es vorab aus EU-Kreisen. Der Gipfel werde nicht alle Probleme ausräumen, aber: "Die Diplomatie ist zurück."

Trump hatte die EU immer wieder verbal attackiert und die Strafzölle verhängt, auf die Brüssel dann mit Gegenmaßnahmen reagierte. Biden hingegen lobte schon am Wochenende: "Ich für meinen Teil bin der Meinung, dass die Europäische Union eine unglaublich starke und lebendige Einheit ist."

Biden ist seit vergangener Woche auf Europatour. Beim G7- und Nato-Gipfel und nun beim Treffen mit den EU-Spitzen will er die von Trump strapazierten Beziehungen mit den Verbündeten kitten und sich Unterstützung in der strategischen Rivalität mit China und Russland holen. Am Mittwoch trifft Biden dann den russischen Präsidenten Wladimir Putin in Genf.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.