Deutsche Märkte geschlossen

US-Notenbank will Straffungskurs fortsetzen

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed will ihre Leitzinsen auch nach der jüngsten Anhebung weiter straffen. Zusätzliche Zinsanhebungen seien angebracht, heißt es in der Stellungnahme der Federal Reserve zur Zinsentscheidung vom Mittwoch. Die Entscheidung, die Leitzinsen um weitere 0,75 Prozentpunkte auf eine Spanne von 2,25 bis 2,5 Prozent anzuheben, sei einstimmig getroffen worden, teilte die Fed mit.

Die gesamtwirtschaftlichen Ausgaben und die Produktion hätten sich zuletzt etwas abgeschwächt, heißt es in der Mitteilung. Die Lage am Arbeitsmarkt sei aber weiterhin robust. Der geldpolitische Rat sei sehr aufmerksam mit Blick auf die hohe Inflation. Diese hatte zuletzt einen 40-jährigen Höchststand von 9,1 Prozent erreicht. Die Fed stemmt sich seit diesem Jahr mit Zinsanhebungen von insgesamt 2,25 Prozentpunkten gegen den Teuerungsschub.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.