Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 8 Minuten
  • Nikkei 225

    27.824,47
    +540,88 (+1,98%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,03 (-0,42%)
     
  • BTC-EUR

    33.566,82
    -2.301,44 (-6,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    965,33
    +15,43 (+1,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,62 (-0,71%)
     
  • S&P 500

    4.395,26
    -23,89 (-0,54%)
     

US-Notenbank gibt nach im Streit um Corona-Hilfen

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank gibt im Streit um Corona-Hilfen mit dem dortigen Finanzministerium nach. Die Federal Reserve sei bereit, nicht benutztes Geld für Hilfsprogramme an die Regierung zurückzugeben, teilte Präsident Jerome Powell in einem Brief an Finanzminister Steven Mnuchin mit.

Bei dem Streit ging es um Finanzmittel, mit der die Regierung mehrere Hilfsprogramme der Zentralbank unterlegt hat. Das Ministerium hatte gefordert, einige der Notenbankprogramme auslaufen zu lassen. Die Notenbank sträubte sich zunächst dagegen und plädierte für ein Fortbestehen der Hilfen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.