Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 51 Minuten

US-Leistungsbilanz mit deutlich geringerem Defizit

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz hat sich im vierten Quartal deutlich reduziert. Es fiel um 15,6 Milliarden auf 109,8 Milliarden US-Dollar, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Mittel mit einem noch etwas geringeren Defizit von 108,6 Milliarden Dollar gerechnet. Das Defizit im dritten Quartal wurde von 124,1 Milliarden auf 125,4 Milliarden Dollar korrigiert.

Die Leistungsbilanz umfasst den Austausch einer Volkswirtschaft mit dem Ausland, darunter den Waren- und Dienstleistungsverkehr. Das Defizit in der amerikanischen Leistungsbilanz ist chronisch. US-Präsident Donald Trump kritisiert vor allem das hohe Defizit in der Warenbilanz, weil er die importierten Güter lieber im Inland von Amerikanern hergestellt haben möchte.

Dies war auch der Stein des Anstoßes für den Handelskonflikt, den Trump mit China und anderen Ländern begonnen hat. Der Konflikt mit China hat sich zuletzt etwas entspannt, die beiden großen Volkswirtschaften konnten eine erste Handelsvereinbarung treffen. Die wirtschaftlichen Folgen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus dürften sich in den Zahlen derweil kaum widergespiegelt haben.