Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 46 Minuten
  • Nikkei 225

    28.875,23
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    34.196,82
    +322,58 (+0,95%)
     
  • BTC-EUR

    29.196,42
    +813,68 (+2,87%)
     
  • CMC Crypto 200

    840,02
    +53,40 (+6,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.369,71
    +97,98 (+0,69%)
     
  • S&P 500

    4.266,49
    +24,65 (+0,58%)
     

US-Essenslieferdienst Doordash kommt nach Deutschland

·Lesedauer: 1 Min.
Allein im ersten Quartal 2021 hat Doordash über eine Milliarde Dollar mit Essenslieferungen umgesetzt.
Allein im ersten Quartal 2021 hat Doordash über eine Milliarde Dollar mit Essenslieferungen umgesetzt.

Die US-Liefer-App Doordash drängt einem Zeitungsbericht zufolge auf den deutschen Markt. Das Unternehmen habe am Montag 15 Stellen ausgeschrieben, um Positionen in den Bereichen Management, Strategie und Personalbeschaffung in Berlin zu besetzen, berichtete die Zeitung Financial Times. Wann der Start erfolgen soll, sei noch unklar.

„Doordash sucht Top-Talente, die eine zentrale Rolle beim Aufbau unseres Deutschlandgeschäfts spielen", heißt es in den Beschreibungen. Auch Stellenanzeigen für Kuriere sind ausgeschrieben. Demnach können sie mit Fahrrad, Auto oder Scooter Pizza und Sushi ausfahren.

Zehn Milliarden mehr wert als Delivery Hero

Im April hatte Uber bekannt gegeben, seinen Dienst Uber Eats in Deutschland auszurollen. In Berlin fährt der Lieferservice bereits Essen aus. Auch Lieferkonkurrent Delivery Hero, der sein deutsches Geschäft 2018 an den derzeitigen Marktführer Just Eat Takeaway verkauft hatte, will laut eigenen Angaben wieder mit seiner Marke Foodpanda auf den deutschen Essensliefer-Markt.

Doordash lehnte es ab, sich zu den Stellenausschreibungen oder den Expansionsplänen in Deutschland zu äußern. Das Unternehmen ist der größte Lieferdienst-App-Anbieter in den USA mit einem Marktanteil von etwa 55 Prozent.

Im Dezember ging das acht Jahre alte Unternehmen von Tony Xu an die New Yorker Börse. Dabei nahm Doordash umgerechnet 2,8 Milliarden Euro ein, der Kurs stieg direkt nach dem Start um 75 Prozent an. Aktuell ist der rote Lieferdienst an der Börse über 35 Milliarden Euro wert – zehn Milliarden mehr als der deutsche Konkurrent Delivery Hero.

Mit Material von Reuters

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.