Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.603,88
    -308,45 (-1,94%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.229,56
    -70,05 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    34.265,37
    -450,02 (-1,30%)
     
  • Gold

    1.836,10
    -6,50 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,1348
    +0,0031 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    31.420,52
    -283,01 (-0,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    870,86
    +628,18 (+258,85%)
     
  • Öl (Brent)

    84,83
    -0,72 (-0,84%)
     
  • MDAX

    33.642,36
    -698,01 (-2,03%)
     
  • TecDAX

    3.504,31
    -86,60 (-2,41%)
     
  • SDAX

    15.363,55
    -399,48 (-2,53%)
     
  • Nikkei 225

    27.522,26
    -250,67 (-0,90%)
     
  • FTSE 100

    7.494,13
    -90,88 (-1,20%)
     
  • CAC 40

    7.068,59
    -125,57 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.768,92
    -385,10 (-2,72%)
     

US-Billigflieger Allegiant bestellt 50 Boeing 737 Max

·Lesedauer: 1 Min.

SEATTLE (dpa-AFX) - Der US-Flugzeugbauer Boeing <US0970231058> hat zum Jahresstart einen Großauftrag für seinen krisengebeutelten Mittelstreckenjet 737 Max erhalten. Die US-Billigfluggesellschaft Allegiant Air <US01748X1028> habe 50 Maschinen der Reihe bestellt, teilte Boeing am Mittwoch in Seattle mit. Hinzu kämen Kaufoptionen für weitere 50 Exemplare. Bei der Bestellung entschied sich Allegiant Air den Angaben zufolge für die kürzeste Version 737-7 und die Billigflieger-Spezialausgabe 737-8-200, wie sie auch bei der irischen Ryanair <IE00BYTBXV33> zum Einsatz kommt.

Wenn von den 50 fest bestellten Maschinen je die Hälfte auf eine der beiden Versionen entfällt, hat der Auftrag laut Preisliste einen Wert von rund 5,6 Milliarden US-Dollar (knapp 5 Mrd Euro). Allerdings sind bei Flugzeugbestellungen hohe Preisnachlässe üblich. Die 737 Max ist Boeings meistverkauftes Modell und ein wichtiger Gewinnbringer. Die Baureihe war nach zwei verheerenden Abstürzen seit März 2019 weltweit mit Startverboten belegt und auch im Heimatmarkt USA erst im November 2020 wieder für den Flugverkehr zugelassen worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.