Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 53 Minuten
  • Nikkei 225

    27.336,08
    +215,55 (+0,79%)
     
  • Dow Jones 30

    30.273,87
    -42,45 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    20.457,07
    -56,39 (-0,27%)
     
  • CMC Crypto 200

    460,96
    +2,55 (+0,56%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.148,64
    -27,77 (-0,25%)
     
  • S&P 500

    3.783,28
    -7,65 (-0,20%)
     

US-Anleihen ziehen nach verhaltenem Start etwas an

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Donnerstag nach einem verhaltenen Start etwas angezogen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) gewann zuletzt 0,41 Prozent auf 117,73 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatsanleihen sank im Gegenzug auf 3,03 Prozent.

Offenbar wirkten die zu Handelsbeginn veröffentlichten und besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten mit Verzögerung doch etwas positiv. Die US-Wirtschaft war im zweiten Quartal weniger stark geschrumpft als zunächst gemeldet. Zudem ging die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend zurück - Analysten hatten hingegen mit einem Anstieg gerechnet. Dazu wurden die Daten aus der Vorwoche nach unten revidiert. Der US-Arbeitsmarkt präsentiert sich damit trotz der schwächelnden Konjunktur sehr robust.

Insgesamt herrscht an den Märkten vor dem anstehenden Notenbankertreffen in Jackson Hole eine abwartende Haltung vor. Von dem Treffen erwarten sich Investoren neue Hinweise auf die weitere Geldpolitik in den USA. US-Notenbankchef Jerome Powell wird seine mit Spannung erwartete Rede am Freitag halten.