Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.588,37
    +66,11 (+0,24%)
     
  • Dow Jones 30

    34.055,13
    -210,24 (-0,61%)
     
  • BTC-EUR

    31.893,82
    +633,72 (+2,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    820,98
    +10,38 (+1,28%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.709,77
    -59,16 (-0,43%)
     
  • S&P 500

    4.366,37
    -31,57 (-0,72%)
     

US-Anleihen weiten Verluste nach Veröffentlichung der Minutes aus

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch nach der Veröffentlichung der US-Notenbank-Protokolle (Minutes) ihre Verluste ausgeweitet. Zuvor hatten bereits robuste Arbeitsmarktdaten aus der Privatwirtschaft im Dezember für Verluste gesorgt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zuletzt um 0,35 Prozent auf 128,83 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Staatspapiere stieg auf 1,70 Prozent.

Wie aus den Minutes hervorgeht, spricht sowohl die Wirtschafts- als auch die Inflationsentwicklung für einen rascheren Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik der Fed. Eine schnellere Anhebung der Zinsen als zuvor erwartet könne gerechtfertigt sein, hieß es. Nach Einschätzung einiger Entscheidungsträger sollte zudem auch schon kurz nach der ersten Zinserhöhung mit der Verringerung der Bilanzsumme der US-Notenbank (Fed) begonnen werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.