Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    15.273,75
    +77,78 (+0,51%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.005,70
    +29,29 (+0,74%)
     
  • Dow Jones 30

    34.137,31
    +316,01 (+0,93%)
     
  • Gold

    1.786,40
    -6,70 (-0,37%)
     
  • EUR/USD

    1,2055
    +0,0016 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    44.801,24
    -1.598,13 (-3,44%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.254,00
    -8,96 (-0,71%)
     
  • Öl (Brent)

    61,00
    -0,35 (-0,57%)
     
  • MDAX

    32.727,11
    +181,35 (+0,56%)
     
  • TecDAX

    3.509,51
    +28,82 (+0,83%)
     
  • SDAX

    15.936,52
    +205,42 (+1,31%)
     
  • Nikkei 225

    29.188,17
    +679,62 (+2,38%)
     
  • FTSE 100

    6.898,91
    +3,62 (+0,05%)
     
  • CAC 40

    6.253,56
    +43,01 (+0,69%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.950,22
    +163,95 (+1,19%)
     

US-Anleihen: Verluste - Starker Arbeitsmarktbericht belastet

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Anleihen sind am Freitag von der Veröffentlichung eines überraschend starken Arbeitsmarktberichts belastet worden. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) rutschte zuletzt unter 131 Punkte und notierte nur noch bei 130,99 Punkten. Die Rendite zehnjähriger Anleihen kletterte auf 1,722 Prozent. Wegen eines Feiertages schließt der Anleihemarkt früher als üblich. Die US-Aktienbörsen haben erst gar nicht geöffnet.

Der Arbeitsmarkt in den Vereinigten Staaten hatte im März seine Erholung von dem schweren Corona-Einbruch mit größeren Schritten als von Experten erwartet fortgesetzt. Die Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft stieg um 916 000 Stellen. Das war nicht nur wesentlich mehr als in den Monaten zuvor, auch wurden die Erwartungen von Analysten klar übertroffen.