Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 36 Minuten
  • DAX

    15.205,07
    -267,60 (-1,73%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.096,21
    -82,94 (-1,98%)
     
  • Dow Jones 30

    34.022,04
    -461,68 (-1,34%)
     
  • Gold

    1.781,80
    -2,50 (-0,14%)
     
  • EUR/USD

    1,1346
    +0,0023 (+0,20%)
     
  • BTC-EUR

    49.840,30
    -928,03 (-1,83%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.437,47
    -31,61 (-2,15%)
     
  • Öl (Brent)

    65,37
    -0,20 (-0,31%)
     
  • MDAX

    33.684,33
    -645,20 (-1,88%)
     
  • TecDAX

    3.768,20
    -108,32 (-2,79%)
     
  • SDAX

    16.158,81
    -397,61 (-2,40%)
     
  • Nikkei 225

    27.753,37
    -182,25 (-0,65%)
     
  • FTSE 100

    7.098,48
    -70,20 (-0,98%)
     
  • CAC 40

    6.780,49
    -101,38 (-1,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.254,05
    -283,64 (-1,83%)
     

US-Anleihen verlieren nach robustem Jobbericht

·Lesedauer: 1 Min.

NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Freitag mit Kursverlusten in den Handel gegangen. Ein robuster Arbeitsmarktbericht belastete sichere Anlagen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) fiel zum Start um 0,13 Prozent auf 131,16 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere stieg auf 1,53 Prozent.

Der US-Arbeitsmarkt hat im Oktober mit einer positiven Entwicklung überrascht. Die Arbeitslosigkeit ging weiter zurück, während die Beschäftigung deutlich anstieg. Die US-Notenbank dürfte sich in ihrem Kurs bestätigt sehen, ihre extrem lockere Geldpolitik etwas zurückzufahren. Sie hatte am Mittwoch beschlossen, ihre immensen Wertpapierkäufe ab Mitte November schrittweise zu verringern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.