Werbung
Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 45 Minuten
  • DAX

    18.099,90
    -32,07 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.902,05
    -13,42 (-0,27%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Gold

    2.343,90
    -3,00 (-0,13%)
     
  • EUR/USD

    1,0752
    +0,0008 (+0,08%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.562,43
    -112,73 (-0,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.388,61
    +50,86 (+3,80%)
     
  • Öl (Brent)

    81,48
    -0,09 (-0,11%)
     
  • MDAX

    25.511,39
    -78,54 (-0,31%)
     
  • TecDAX

    3.284,85
    -52,35 (-1,57%)
     
  • SDAX

    14.453,50
    -85,27 (-0,59%)
     
  • Nikkei 225

    38.570,76
    +88,65 (+0,23%)
     
  • FTSE 100

    8.204,70
    +13,41 (+0,16%)
     
  • CAC 40

    7.594,99
    -33,81 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     

US-Anleihen starten mit Verlusten in die Woche

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen sind am Montag mit Kursverlusten in die neue Woche gestartet. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel zum Handelsstart um 0,31 Prozent auf 115,36 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Papiere stieg im Gegenzug auf 3,50 Prozent.

Marktteilnehmer erklärten die Kursverluste mit der leicht freundlichen Stimmung an den Aktienmärkten. Ansonsten blieben die Impulse zunächst rar. Im Handelsverlauf dürften Anleger unter anderem auf eine Umfrage der US-Notenbank Fed zu den Kreditbedingungen der Banken achten. Die jüngsten Turbulenzen bei einigen großen Regionalbanken dürften sich bemerkbar machen.

Aus den Reihen der Federal Reserve steht ein öffentlicher Auftritt von Neel Kashkari, Präsident der regionalen Notenbank von Minneapolis, auf dem Programm. Die Fed hatte zuletzt die Möglichkeit einer Zinspause in den Raum gestellt, zugleich aber auch ihre Bereitschaft signalisiert, noch mehr gegen die hohe Inflation zu unternehmen.