Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 19 Minuten
  • DAX

    18.032,22
    -233,46 (-1,28%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.849,49
    -86,01 (-1,74%)
     
  • Dow Jones 30

    38.647,10
    -65,11 (-0,17%)
     
  • Gold

    2.345,80
    +27,80 (+1,20%)
     
  • EUR/USD

    1,0700
    -0,0043 (-0,40%)
     
  • Bitcoin EUR

    62.435,09
    -997,38 (-1,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.423,34
    +5,47 (+0,39%)
     
  • Öl (Brent)

    78,63
    +0,01 (+0,01%)
     
  • MDAX

    25.777,28
    -297,83 (-1,14%)
     
  • TecDAX

    3.377,31
    -23,26 (-0,68%)
     
  • SDAX

    14.416,50
    -206,79 (-1,41%)
     
  • Nikkei 225

    38.814,56
    +94,09 (+0,24%)
     
  • FTSE 100

    8.125,64
    -38,03 (-0,47%)
     
  • CAC 40

    7.524,68
    -183,34 (-2,38%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.667,56
    +59,12 (+0,34%)
     

US-Anleihen starten mit leichten Kursverlusten

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gegangen. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel zum Start um 0,07 Prozent auf 109,56 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Anleihen stieg im Gegenzug leicht auf 4,23 Prozent.

Belastet wurden sichere Anlagen wie Staatsanleihen durch die überwiegend freundliche Stimmung an den Aktienmärkten. Die Impulse hielten sich aber in Grenzen. Im Handelsverlauf wird das monatliche Barometer des Conference Board zur Verbraucherstimmung erwartet. Hinzu kommen Zahlen vom Immobilienmarkt, dessen Entwicklung für die Stimmung der Konsumenten ebenfalls von Bedeutung ist. Auch für die Geldpolitik der US-Zentralbank Fed spielt der Häusermarkt eine wichtige Rolle.