Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.510,95
    +1.368,81 (+2,28%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.369,64
    -4,20 (-0,31%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

US-Anleihen starten mit Kursgewinnen

NEW YORK (dpa-AFX) -US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. Marktteilnehmer erklärten die Entwicklung mit der verhaltenen Stimmung an den Aktienmärkten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) stieg zum Start um 0,18 Prozent auf 114,70 Punkte. Die Rendite für zehnjährige Papiere fiel im Gegenzug auf 3,54 Prozent.

An diesem Dienstag beginnt die zweitägige Zinssitzung der US-Notenbank Fed. Ihre Entscheidungen wollen die Währungshüter am Mittwochabend mitteilen. An den Finanzmärkten wird mit einer weiteren Zinsanhebung um 0,25 Prozentpunkte gerechnet. Der Leitzins läge dann in einer Spanne von 5,0 bis 5,25 Prozent. Wie es danach weitergeht, ist offen. Einige Fachleute können sich eine Zinspause vorstellen. Die Frage ist, ob die Fed eine solche bereits jetzt ankündigt.

Im Handelsverlauf werden Auftragsdaten aus der US-Industrie erwartet. Zudem wird der JOLT-Bericht zu den offenen Stellen am Arbeitsmarkt erwartet. Die Entwicklung spielt auch für die Fed eine große Rolle, weil der heißgelaufene Jobmarkt zusätzliche Inflationsrisiken mit sich bringt.